2 Duelle gegen Straubing der U17

An diesem Wochenende trafen unsere Jugendspieler zweimal im heimischen Curt-Frenzel-Stadion auf den EHC Straubing. Der Aufsteiger konnte bisher gut punkten und als Zweitplatzierter nach Augsburg angereist. Im ersten Spiel am Samstag zeigten die Gäste auch warum das so ist. Die Straubinger dominierten die ersten Spielminuten und setzten sich immer wieder im Augsburger Drittel fest. Nach einigen vergebenen Chancen klingelte es im Augsburger Gehäuse nach 10 Spielminuten. Nur zwei Minuten später konnten unsere Jungs die erste Torchance nutzen, Ausgleich 1:1. Hierauf hatten die Straubinger eine Antwort, in der 16. Minute gelang die erneute Führung der Gäste in Überzahl.
Im zweiten Spielabschnitt kamen die jungen Panther besser ins Spiel und erkämpften sich einige gute Torgelegenheiten, auch die Straubinger hatten ein paar Einschussmöglichkeiten. Es fielen aber keine Tore im Mitteldrittel. Beide Torhüter zeigten hierbei ihre Qualitäten und auch der Pfosten und die Latte verhinderten einen Treffer.
Im letzten Drittel knüpften beide Mannschaften an das vorausgegangene Spiel an und es war ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 48. und 54. Minute konnten die Straubinger erneut Jubeln zum Spielstand von 1:4. Doch das Spiel war noch nicht vorbei! Mit einem Doppelschlag in Überzahl in der 58. Spielminute kam unser Team noch einmal auf 3:4 heran. Jetzt wurde auf Augsburger Seite alles versucht und der Torwart vom Eis genommen. Die Möglichkeiten zum Ausgleich waren da, doch nutzte Straubing einen Puckverlust und schoss eine Minute vor dem Spielende ins leere Tor zum Endstand von 3:5.

Am Sonntag Vormittag folgte das zweite Spiel. Wie am Ende des gestrigen Tages begannen beide Mannschaften sehr kämpferisch und es war wieder an den Gästen das erste Tor dieser Partie zu erzielen. Doch auch unsere jungen Panther erzielten, wie gestern kurz darauf den Ausgleich. Die Führung der Gäste fiel kurz vor der ersten Drittelpause 1:2.
Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel härter und unansehlicher, es war hauptsächlich von Kampf geprägt. Es gab aber auch Tormöglichkeiten auf beiden Seite und jeweils eine konnte von jedem Team genutzt werden. Viele Strafen auf Straubinger Seite blieben von den Gastgebern ungenutzt. So hieß der Drittelstand 2:3.
Das letzte Drittel brachte weitere Chancen, es wurde verbissen gekämpft. Leider konnten die Chancen auf Augsburger Seite nicht genutzt werden und so erzielten die EHC Spieler den einzigsten Treffer in diesem Spielabschnitt zum Endergebnis von 2:4.