Schlagwort: Heimspiel

U17 vs. Tabellenführer und Tabellenzweiten

Am vergangenen Wochenende hatte die U17 Mannschaft zwei schwere Gegner zu Gast. Am Samstag kam der Tabellenführer EHC Straubing ins Curt-Frenzel-Stadion. Die bisherigen Ergebnisse waren alle knapp zugunsten der Straubinger ausgegangen und die Gäste zeigten, dass Sie auch diesmal die drei Punkte haben wollen. Es war ein sehr temporeiches Spiel und unsere Spieler konnten die Begegnung offen gestalten, hatten sogar im ersten Spielabschnitt mehr vom Spiel und die klareren Torchancen. Den ersten Treffer erzielten aber die Gäste in der 8. Spielminute. Den verdienten Ausgleich schafften unsere Augsburger, in Überzahl, in der 14. Spielminute. Es folgten weitere gute Torchancen, doch nur die Straubinger gelangen zwei weitere Treffer kurz vor der Drittelpause. Im zweiten Spielabschnitt waren unsere Jungs noch nicht richtig konzentriert auf dem Eis, da mussten sie gleich den nächsten Treffer zum 1:4 hinnehmen. In der 28. Spielminute gelang durch einen schönen Spielzug der zweite Treffer auf Augsburger Seite. Kaum eine Minute später legten die Straubinger jedoch erneut nach. Durch den nun klaren Rückstand verflachte das Spiel etwas, auf Augsburger Seite konnte an das gute Spiel der ersten Hälfte nicht mehr angeknüpft werden.  Mit einem 2:5 ging man in das Schlussdrittel, auch hier hatte unsere Jugendmannschaft noch einzelne Torchancen. Bei den vier Überzahlmöglichkeiten zu Beginn des Drittels konnte daraus aber kein Kapital geschlagen werden. Im Gegenteil, durch zwei individuelle Fehler in der 52. und 59. Spielminute ermöglichte man den Gästen noch zwei weitere Treffer. Das Ergebnis ist sehr ernüchternd und vielleicht mit 2-3 Toren zu hoch für die Gäste aus Straubing ausgefallen, welche die drei Punkte aber klar verdient haben.   

Zum Sonntagspiel begrüßte man die Nürnberger vom EHC als Tabellenzweiten in Augsburg. Der nächste Hochkaräter und aufgrund der engen Tabellensituation bei den ersten beiden Plätzen, konnte man ein ähnlich schweres Spiel wie am Vortag erwarten. Doch bei Spielbeginn konnte man seinen Augen nicht trauen, unsere jungen Panther zeigten was in Ihnen steckt und ungewohnt perfektes Passspiel. Es gelangen in den ersten vier Minuten vier Tore! Damit hatten die Gäste wohl auch nicht gerechnet und nahmen sofort eine Auszeit. Diese nahm den Augsburgern erstmal den Anfangsschwung, denn die EHC Spieler erzielten in der 6. Minute den ersten Treffer zum 4:1 in Unterzahl. Das Spiel blieb dennoch gut auf Augsburger Seite und die Nürnberger spielten ab da besser mit. Kurz vor Drittelende gelang ein weiteres Tor in Überzahl für unser Team zum 5:1. Nach der Pause verflachte das Spiel etwas und die Nürnberger kamen immer besser mit den Augsburgern zurecht. Wohl auch, da diese sich nicht mehr im Zusammenspiel fanden, sondern nur noch viel aus Einzelaktionen bestand. Das super Kombinationsspiel des ersten Drittels war wie weg geblasen. In der 28. Minute gelang dem EHC das zweite Tor, hierauf antworteten unsere Spieler mit dem sechsten Treffer in der 35. Spielminute. Gegen Ende des Spielabschnittes (38. und 40.) fielen zwei weitere Treffer der Gäste. Mit einem 6:4 ging man in die letzte Pause, das Spiel war wieder offen. Das merkte man den Nürnberger Spielern auch zu Beginn des Schlussdrittels an, die spielten frei auf und setzen unser Team unter Druck. Trotz guter Torhüterparaden gelang den Nürnbergern der Anschlusstreffer zum 6:5. Im Gegenzug, nach nur 11 Sekunden, hatten unsere Jungs aber die richtige Antwort und legten wieder ein Tor zum 7:5 drauf. In der 55. Spielminute gelang dann die Vorentscheidung der entscheidende Treffer zum 8:5 dank eines erfolgreichen Sololaufes. Die Gäste bewiesen aber Moral, steckten nicht auf und erzielten noch einen weiteren Treffer, zum Endstand von 8:6.

Ein etwas verrücktes Spiel mit zwei Gesichtern unserer U17 Mannschaft – Das Wochenende somit mit guten drei Punkten abgeschlossen, etwas mehr als man auf dem Papier erwarten durfte.

Jugend Souverän gegen den EC Peiting

Am vergangenen Samstag empfing unsere Jugendmannschaft den EC Peiting zum zweiten Aufeinandertreffen im heimischen Stadion. Nach dem Sieg am Wochenende zuvor, sollte der nächste eingefahren werden. Die Gastgeber traten ohne einige krankheits- oder verletzungsbedingte Ausfälle an. Trotzdem sollten die drei Punkte her. Zwar spielte das Team über die 60 Minuten überzeugend und gab von Anfang an den Ton an, doch passten sich unsere Spieler leider dem etwas langsameren Aktionismus der Gäste an. Es dauerte aber nur 3 Minuten als unsere Jugendspieler den ersten Treffer erzielten konnten. Danach war erstmal „Ladehemmung“, denn nur die Gäste vom EC Peiting konnten ihre (einzige) Chance im ersten Drittel zum Ausgleich nutzen. Unsere Mannschaft konnte keine weitere der guten Einschussmöglichkeiten in einen Torerfolg ummünzen.

Im zweiten und dritten Spielabschnitt das gleiche Bild, der AEV spielte und Peiting kam nur vereinzelt vors Augsburger Gehäuse. Wenigstens gelangen zwei weitere Treffer im zweiten und einer im letzten Spielabschnitt. Endstand 4:1 in einem Spiel, in dem viele sehr gute Torchancen, vor allem im letzten Drittel nicht genutzt wurden. Das ist in dieser Saison schon sehr auffällig. Unterm Strich souverän drei Punkte auf dem Scoreboard.

Auf Null gesetzt – U17 nach dem Jahreswechsel

Für das erste Spiel der U17 nach dem Jahreswechsel, nach vierwöchiger Spielpause, kam der Tabellenführer aus Nürnberg ins heimische Curt-Frenzel-Stadion. Nach den letzten beiden Niederlagen gegen die Nürnberger war die Hoffnung auf den ersten Sieg im neuen Jahr eher gedämpft. Auch die Niederlagenserie nach fünf verlorenen Spielen in Folge, vor der Weihnachtspause gab nicht viel Zuversicht. Leider begannen unsere Jungs auch so, anfangs gaben die Gäste den Ton an und gingen durch drei Tore jeweils in Überzahl in ersten 10 Spielminuten in Führung. Das Augsburger Spiel war zerfahren und viele Strafzeiten wurden genommen. Nach 15 Minuten gelang mit einem Konter das erste Tor unserer Truppe. Mit diesem Spielstand ging man auch in die erste Drittelpause.

In der Pause fand unser Trainer wohl die richtigen Worte, denn nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt und die Gastgeber zeigten ein anderes Bild. Jetzt gaben die jungen Panther den Ton an und übernahmen immer mehr die Initiative. In der 23. Minute gelang der Anschlusstreffer durch einen Nachschuss.  Augsburg erspielte sich nun Chance um Chance und war nun das bessere Team. In der 34. Spielminute gelang den Nürnberger mit viel Glück, nach einem hoch abspringenden Puck das vierte Tor. Doch unsere Spieler blieben weiterhin „am Drücker“ und ließen sich jetzt nicht mehr aus dem Konzept bringen. keine drei Minuten später gelang erneut der Anschlusstreffer zum 3:4.



Im letzten Spielabschnitt bot sich das gleiche Bild. Die Jungs erspielten sich eine Torchance nach der anderen, doch wie so oft, konnten diese zu wenig genutzt werden. Die Zuschauer mussten bis zur 52. Minute zittern ehe der Ausgleich geschafft wurde. Auch in den letzten Spielminuten hatten die AEV´ler noch gute Chancen das Spiel für sich zu entscheiden. Es konnte aber kein weiterer Treffer verbucht werden. So kam es zum Penaltyschiessen.

Hier waren unsere Jungs aber souverän und verwandelten gleich alle drei Penaltys. Nürnberg traf nur einmal und so konnten zwei verdiente Punkte eingefahren werden. Für das erste Spiel des Jahres hat unsere Mannschaft ein sehr gute Partie abgeliefert und verdient noch zwei Punkte geholt, so kann es gerne weitergehen!

2 Duelle gegen Straubing der U17

An diesem Wochenende trafen unsere Jugendspieler zweimal im heimischen Curt-Frenzel-Stadion auf den EHC Straubing. Der Aufsteiger konnte bisher gut punkten und als Zweitplatzierter nach Augsburg angereist. Im ersten Spiel am Samstag zeigten die Gäste auch warum das so ist. Die Straubinger dominierten die ersten Spielminuten und setzten sich immer wieder im Augsburger Drittel fest. Nach einigen vergebenen Chancen klingelte es im Augsburger Gehäuse nach 10 Spielminuten. Nur zwei Minuten später konnten unsere Jungs die erste Torchance nutzen, Ausgleich 1:1. Hierauf hatten die Straubinger eine Antwort, in der 16. Minute gelang die erneute Führung der Gäste in Überzahl.
Im zweiten Spielabschnitt kamen die jungen Panther besser ins Spiel und erkämpften sich einige gute Torgelegenheiten, auch die Straubinger hatten ein paar Einschussmöglichkeiten. Es fielen aber keine Tore im Mitteldrittel. Beide Torhüter zeigten hierbei ihre Qualitäten und auch der Pfosten und die Latte verhinderten einen Treffer.
Im letzten Drittel knüpften beide Mannschaften an das vorausgegangene Spiel an und es war ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 48. und 54. Minute konnten die Straubinger erneut Jubeln zum Spielstand von 1:4. Doch das Spiel war noch nicht vorbei! Mit einem Doppelschlag in Überzahl in der 58. Spielminute kam unser Team noch einmal auf 3:4 heran. Jetzt wurde auf Augsburger Seite alles versucht und der Torwart vom Eis genommen. Die Möglichkeiten zum Ausgleich waren da, doch nutzte Straubing einen Puckverlust und schoss eine Minute vor dem Spielende ins leere Tor zum Endstand von 3:5.

Am Sonntag Vormittag folgte das zweite Spiel. Wie am Ende des gestrigen Tages begannen beide Mannschaften sehr kämpferisch und es war wieder an den Gästen das erste Tor dieser Partie zu erzielen. Doch auch unsere jungen Panther erzielten, wie gestern kurz darauf den Ausgleich. Die Führung der Gäste fiel kurz vor der ersten Drittelpause 1:2.
Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel härter und unansehlicher, es war hauptsächlich von Kampf geprägt. Es gab aber auch Tormöglichkeiten auf beiden Seite und jeweils eine konnte von jedem Team genutzt werden. Viele Strafen auf Straubinger Seite blieben von den Gastgebern ungenutzt. So hieß der Drittelstand 2:3.
Das letzte Drittel brachte weitere Chancen, es wurde verbissen gekämpft. Leider konnten die Chancen auf Augsburger Seite nicht genutzt werden und so erzielten die EHC Spieler den einzigsten Treffer in diesem Spielabschnitt zum Endergebnis von 2:4.

Heimspielwochenende der U17 gegen Mannheim

An diesem Wochenende fanden die beiden Rückspiele gegen den MERC in Augsburg statt. Nach den beiden doch sehr umkämpften Partien in Mannheim vor drei Wochen, war man auf ein schnelles und knappes Spiel eingestellt. Die Partie am Samstag begann auch sehr rasant und die Gäste zeigten in den ersten Spielminuten dass Sie drei Punkte mit nach Hause nehmen wollen. In der 3. Minute fiel der erste Treffer für die Mannheimer. Die jungen Panther wurden von den Gästen in eigenem Drittel „festgespielt“. Nach 7 Minuten gelang unseren Augsburgern der erste Akzent, mit einem schnellen Konter erzielte man den Ausgleich zum 1:1. In der 11. Spielminute nutzten die Spieler des MERC eine Überzahlsituation und legten erneut vor. Doch nach nur 30 Sekunden konnte erneut, durch ein Fastbreak, der Ausgleichstreffer erzielt werden. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Gastgeber immer mehr Spielanteile erkämpfen und so gelang in der 15. Minute der Führungstreffer zum 3:2. So ging man auch in die Pause.
Im zweiten Drittel ließen unsere U17 Spieler keine Treffer zu und nützten dreimal, mit teils sehenswerten Spielkombinationen, eine Überzahlgelegenheit zum zwischenzeitlichen 6:2 aus.
Im letzten Spielabschnitt legten unsere Spieler nach zwei Minuten einen weiteren Treffer nach, doch die Mannheimer hielten dagegen und erzielten kurz darauf ihren dritten Treffer. Im weiteren Verlauf gab es noch Chancen auf beiden Seiten, diese blieben aber ungenutzt.
Gegen Ende der Partie zogen die Gäste aber mehr Strafen als unser Team und so konnten unsere Jungs in der 57. und 60 Minute nochmals zwei Treffer in Überzahl zum Endstand von 9:3 erzielen.
Dank eines guten Defensiv- und Überzahlspiels gelang ein doch ungefährdeter Heimsieg.

Beim Zweiten Spiel am Sonntag besannen sich beide Teams auf gute Abwehrarbeit. Die jungen Augsburger hatten im ersten Drittel mehr vom Spiel konnten aber nur in der 9.Spielminute eine ihrer wenigen Torchancen nutzen. Es war ein gutes Spiel beider Mannschaften, wobei die Mannheimer mehr in ihrem Drittel beschäftigt wurden.
Im zweiten Spielabschnitt konnten sich die Gäste mehr Tormöglichkeiten erarbeiten, doch es fiel kein Tor bis kurz vor Schluss dieses Drittels, das blieb jedoch den jungen Panthern vorbehalten. Es fiel in Überzahl in der letzten Minute des Mittelabschnitts zum Zwischenstand von 2:0.
Im letzten Abschnitt spielten beide Teams auf Augenhöhe und hatten jeweils noch einige Einschussmöglichkeiten, diese wurden aber durch gute Torhüterleistungen vereitelt. Als man 2 Minuten vor dem Ende glaubte, dass das Spiel gelaufen ist und auf Augsburger Seite sogar mit einem Mann mehr auf dem Eis war, gelang der Anschlusstreffer für den MERC. Dis versuchten in den letzten Sekunden des Spiels nochmal alles und nahmen den Torhüter vom Eis. Das konnte man auf Hausherrenseite in der letzten Spielsekunde noch mit einem emptynet Treffer nutzen. Im Rückblick ein weiterer verdienter Sieg an diesem Wochenende, wobei die Mannheimer Gäste heute wesentlich konzentrierter zu Werke gingen als gestern. Unser Team hat mit Kampf und Siegeswillen diesmal alles richtig gemacht und die nächsten Punkte eingefahren.

Spannung pur: Schüler gegen den EV Weiden

Am heutigen Samstag Nachmittag fand das letzte Punktrundenspiel dieser Saison im heimischen Curt-Frenzel-Stadion statt. Die Gäste aus Weiden waren bisher immer ein Gegner auf Augenhöhe, auch wenn die Tabelle etwas anderes aussagt.
Beide Mannschaften begannen von Beginn an mit hohem Tempo und großem Einsatz. Den besseren Start hatten aber unsere Augsburger Schüler, einige gute Einschussmöglichkeiten wurden herausgespielt. Es dauerte aber bis zur 12. Minute in der die Chancen in das erste Tor umgemünzt werden konnten. Die Antwort der Gäste ließ auch nicht lange auf sich warten, schon eine Minute später gelang der Ausgleich. Die Panther ließen sich davon aber nicht beeindrucken und zogen Ihr Spiel weiter durch. In der 15., mit einem schnellen Konter in Unterzahl und in der 19. Spielminute nach einer schönen Passstafette in Überzahl, gelangen zwei weitere Treffer zum Pausenstand von 3:1.
Im zweiten Drittel konnte das Team mit einem Doppelschlag in der 24. Minute die Führung auf 5:1 ausbauen. Das Spiel unserer Mannschaft war gut und Sie zeigten wer der „Herr im Haus“ ist. Weitere gute Chancen wurde kreiert. Die Weidener verkürzten zwischenzeitlich zum 5:2, ehe unsere Jungs in der 31. Minute wieder den 4 Tore Vorsprung herstellen konnten. In der 37. Spielminute nutzten die Gäste in Unterzahl eine Unachtsamkeit der Augsburger und verkürzten mit einem Konter auf 6:3. So ging man auch in die letzte Pause.
Im Schlussabschnitt warfen die Weidener nochmal alles in die Waagschale und unsere Mannschaft nahm wohl das Spiel etwas auf die leichte Schulter und auch unnötige Strafzeiten. Die Gäste konnten unser Team immer mehr im eigenen Drittel beschäftigen und stellten in der 51. und 54. Spielminute den Anschluss zum 6:5 her. Jetzt wurde es nochmal richtig spannend. Dadurch verunsichert, wurde es für unsere Spieler in den letzten Minuten zu einer Abwehrschlacht. In der 58. Minute nahmen die Gäste Ihren Torwart vom Eis, zwei Schüsse aus dem Augsburger Drittel fanden anschließend nicht den Weg ins leere Tor. Erst zwanzig Sekunden vor Schluss gelang endlich der erlösende Treffer ins empty net!
In einem guten und schnellen letztem Heimspiel ging unser Team als verdienter Sieger vom Eis.

Schüler – Zweites mal Zuhause gegen den EHC München

Beim heutigen Heimspiel der Schüler gegen den EHC München bekamen die Zuschauer ein schnelles Spiel mit vielen Toren zu sehen. Gleich von Anfang an erzeugten die Münchner hohen Druck und spielten mit schnellen Vorcheck auf unsere Verteidiger und das mit Erfolg. Schon nach 46 Sekunden konnten die Gäste zum ersten Mal jubeln. Etwas geschockt wirkten die Augsburger Schüler und konnten sich nur vereinzelt mit guten Spielzügen vor das Tor des EHC bringen. Anders dagegen die Münchner, die in der 7. Minute zum 0:2 nachlegen konnten. Erst zur Hälfte des ersten Drittels gelang dem AEV sich etwas zu befreien und den ersten Treffer zum 1:2 zu erzielen. Jetzt kamen die Augsburger Schüler besser in Spiel und konnten zwei Minuten später, mit einem schönen Spielzug zum Ausgleich treffen. Das nächste Tor und zum Zwischenstand nach dem ersten Drittel schafften dann wieder die Münchner, in der 17. Spielminute zum 2:3.
Auch im zweiten Drittel sah man ein schnelles Spiel, in dem die „kleinen“ Panther ausgleichen wollten. Trotz des guten Vorsatzes wurden diese wieder kalt erwischt, mit einem schönen Schlagschuss von der blauen Linie, schon nach 35 Sekunden, legten die Gäste weiter vor, 2:4. Danach erspielten sich beide Mannschaften gute Chancen, die Münchner durch gutes und sicheres Zusammenspiel, die Augsburger durch schnelle Gegenzüge. Auch die Augsburger checkten jetzt früher vor, was natürlich die Gefahr in sich birgt, in einen Gegenzug zu laufen. In der 37. Minute passierte genau das, München zog auf 2:5 davon.
Kaum eine Minute später konnten die Hausherren zumindest eine Antwort geben und erzielten in Überzahl den dritten Treffer. Drittelpause.
Im letzten Drittel versuchten die AEV´ler nochmal alles und kamen auch zu guten Einschussmöglichkeiten. Mit zwei Treffern in der 42. und 44. Spielminute waren die Jungs wieder im Spiel – Ausgleich 5:5! Jetzt spielten unsere Kinder befreit auf und beschäftigten die Gäste immer mehr in deren Drittel. Es wurden weitere gute Tormöglichkeiten herausgespielt, doch wie schon so oft konnte nicht nachgelegt werden. Die Spieler des EHC dagegen konnten in der 48. Minute einen Konter eiskalt verwerten, das schockte die Gastgeber. Das Spiel kippte erneut, diesmal wieder auf die Seite der Münchner. In der 52. sowie in der 53. Spielminute stellten diese den Endstand von 5:8 her.
Leider in alte Muster verfallen, zu viele guten Torchancen werden ausgelassen, den Schwung und den Kampfgeist des gestrigen Spieles gegen Weiden nicht mitgenommen. So holt man, nach einem eigentlich guten Wochenende wieder einmal 0 Punkte.

DNL: Trumpfkarte Defensive

Nur drei Gegentore in den letzten drei Spielen – die Defensive des Augsburger DNL-Teams steht momentan felsenfest. Maßgeblich dafür verantwortlich sind in erster Linie die Verteidiger. David Farny und Niklas Länger stehen sicher wie die Augsburger Stadtmauer, Dominik Erdt und Luca Szegedin haben sich in dieser Spielzeit zu konstant spielenden Größen entwickelt und Felix Klein hält defensiv den Laden dicht. Dazu kommt ein Spieler, den zu Beginn der Saison wenige auf dem Zettel hatten: Ron Bullnheimer – der kleine Bruder von Tim – absolvierte seine ersten DNL-Spiele als ob er davon schon Dutzende bestritten hätte. Zu hoffen bleibt, dass der in Düsseldorf verletzte Maxi Welz bald wieder zurückkehrt. Aber auch die Stürmer arbeiten zur Zeit diszipliniert nach hinten – eine Tatsache, auf die Coach Michael Bakos größten Wert legt. Und wenn mal doch etwas bis zum Gehäuse durchkommt, steht dort ja auch noch „Hexer“ Hetzel. Er stand bisher in allen sechs Meisterrundenspielen im Tor und war besonders in Düsseldorf der Garant für die beiden Siege.

Am Wochenende kommt nun der amtierende Vizemeister aus Bad Tölz nach Augsburg. Von der Papierform her sicher das beste bayerische Team, stehen doch fünf sehr starke OverAge-Spieler (von denen drei eingesetzt werden können) im Kader der Oberbayern. Constantin Ontl, Aziz Ehliz, Michael Grabmeier, Hannes Schorer und Marinus Reiter zählen seit Jahren zu den besten Spielern der DNL und haben meist auch schon ein paar Oberliga- und DEB-Auswahlspiele auf dem Konto. Doch das Team von Trainer Bakos ist es gewohnt, auf Gegner zu treffen, die älter im Schnitt und größer sind. Nach den beiden Siegen steht man auf Platz fünf – besser war noch nie ein DNL-Team aus Augsburg platziert. Und man wird alles tun, um gegen die nur einen Punkt vor dem AEV rangierenden Isarwinkler ein paar Punkte in Augsburg zu behalten. Neben Welz wird Thomas Grigore noch eine weitere Woche ausfallen, so wird Trainer Bakos gegen den ECBT wohl auf seine bewährten Reihen aus den Düsseldorf-Spielen zurückgreifen.

So will der AEV antreten:
Tor:
Hetzel, Borst

Abwehr:
Länger, Erdt
Farny, R. Bullnheimer
Szegedin, Klein

Angriff:
Baur, Bakos, Peter
Traub, T.Bullnheimer, Szücz
Sprügel, Stange, Merker

Spielbeginn im CFS ist am Samstag, 25.11.2017 um 16.15 Uhr. Tags darauf steigt um 11.00 Uhr das „Rückspiel“ in Bad Tölz.

mb

Niederlage der Schüler gegen den EHC Nürnberg

Am heutigen Samstag war der Tabellennachbar aus Nürnberg zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion. Die Gäste legten von Beginn an ein hohes Tempo vor, unser Team lies die Spieler des EHC zu viel gewähren und so vielen in der 3. und 7. Minute gleich die ersten Treffer für Nürnberg. Anscheinend hatten unsere Spieler zu viel „Respekt“ vor dem schnellen, harten aber fairen der Spiel der Gäste. Es bot sich in den ersten beiden Dritteln ein ähnliches Bild, Nürnberg spielte, die Augsburger Schüler reagierten nur und konnten gegen die guten Verteidiger des EHC kaum eine Chance kreieren. Zu Beginn des zweiten Drittels folgten gleich zwei weitere Treffer der Franken zum 0:4. Erst gegen Ende des zweiten Drittels konnte man drei gute Tormöglichkeiten herausspielen, leider ohne zählbaren Erfolg.
Im Schlussabschnitt bekam unser Team das Spiel besser in den Griff und zeigte mehr Einsatz, doch blieben die Versuche meist vergebens. Wenigstens konnte man den Schlusspunkt setzten. Mit einem schnellen Angriff und einer tollen Vorlage erzielte das Team in der 53. Spielminute den Ehrentreffer zum 1:4. Alle weiteren Bemühungen und Chancen bis zum Ende blieben erfolglos.
Der Sieg ging verdient an den EHC Nürnberg, die das Spiel in den ersten beiden Dritteln dominierten, leider sind unsere Jungs wieder einmal zu spät „aufgewacht“.