Schlagwort: EHC München

U17 wie ein „D-Zug“ zu 6 Punkten

An diesem Wochenende kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem EHC München man musste ins „Eiskalte“ Peiting.

Zum letzten Aufeinandertreffen in dieser Saison mit dem EHC München, begrüßte man den Tabellendritten auf heimischen Eis. In den vorherigen Partien ging es immer sehr knapp zu, wobei die Münchner insgesamt leicht die „Nase vorn“ hatten. An diesem Samstag boten beide Teams wieder ein gefälliges Match, unsere jungen Panther hatten aber über die gesamte Zeit mehr vom Spiel. In der 6. Spielminute gelang das 1:0. Dann passierte toremäßig erstmal nicht viel. Es gab immer wieder gute Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, doch erst in der 41. und in der 57. Minute, in Überzahl, gelangen die nächsten Treffer auf  Augsburger Seite. München konnte erst in der vorletzten Spielminute ihr einziges Tor an diesem Tag erzielen. Gut gespielt, verdient gewonnen und gefreut. Mehr gibt es nicht zu sagen. Wenigstens gelang uns die Revanche für die Niederlage der Profis vom Vortag.

Am Sonntagmorgen galt es ins verschneite Peiting zu reisen. Gegen den ECP war es das erste Aufeinandertreffen in der Punktspielrunde.  Eisig kalte Temperaturen erwarteten die Mannschaft im Süden Bayerns, -15 Grad hatte es und man mag es kaum glauben, in der sonst so kalten Eishalle war es mal wärmer wie draußen. Durch die frostigen Temperaturen hatte unser U17 Team etwas Anlaufschwierigkeiten, vielleicht wurde die Gastgeber auch unterschätzt, denn in den ersten Spielminuten gehörte das Spiel dem ECP. In der 6. Minute gerieten unsere Jungs in Rückstand. Erst jetzt „tauten“ Sie auf erspielten sich ihrerseits Einschussmöglichkeiten. Mit einem Mann mehr auf dem Eis fiel in der 13. Spielminute der erste Treffer auf Augsburger Seite. Von da hatten die Gäste das Spiel unter Kontrolle, Peiting konnte nur noch vereinzelt gefährlich vors Augsburger Tor kommen. In der 14. Spielminute gelang die Führung für den AEV.

Im zweiten Spielabschnitt dauerte es 13 Minuten ehe man den nächsten Treffer zu sehen bekam, diesmal glichen die Peitinger aus. Doch nur zwei Minuten später ging unsere Mannschaft erneut in Führung. Nur eine Minute später gelang in Überzahl das 4:2. Im letzten Spielabschnitt passierte nicht mehr viel, unser Team verwaltete das Spiel. Erst kurz vor Schluss sollte es noch einmal spannend werden, als die Gastgeber in Überzahl auch den Torwart vom Eis nahmen. Doch heute ließen unsere Spieler nichts „anbrennen“, geschickt verteidigt gelang die Entscheidung 1:47 Minuten vor dem Ende mit einem Empty-net Tor.

U17 Zwei enge Spiele gegen den EHC München

An diesem Wochenende musste die U17 zweimal gegen den EHC München ran. Das erste Aufeinandertreffen am Samstag fand in München statt.

Beim Auswärtsspiel in München spielten beide Teams auf Augenhöhe, anfangs waren die Gastgeber etwas im Vorteil und erzielten in der 5. Minute das 1:0. Der Ausgleich für die Augsburger viel in der 12. Minute. Im ersten Drittel hatten unsere Jungs drei Überzahlmöglichkeiten, doch konnte keine genutzt werden. Die Gastgeber zeigten ihre Konterqualitäten und gingen erneut in Führung.  Im zweiten Spielabschnitt gelang in Überzahl sogar die 3:1 Führung für den EHC. Jetzt waren aber auch die jungen Panther druckvoller und hatten ein paar gute Einschussmöglichkeiten, wie so oft blieben diese ungenutzt, erst in der 34. Minute gelang ein Treffer in Unterzahl. Die Münchner legten aber ihrerseits noch einmal nach und erzielten in doppelter Überzahl das 4:2 noch vor der zweiten Drittelpause. Im Schlussabschnitt legten unser Jugendspieler noch ein Schippe drauf, die Gastgeber waren viel in der Verteidigung beschäftigt. Es gab sechs weitere Überzahlsituationen auf Augsburger Seite, einmal sogar 5 gegen 3, leider ohne Erfolg. Das Überzahlspiel, welches anfangs der Saison gut funktionierte, will in den letzten Spielen einfach nicht wie gewünscht klappen – Endstand 4:2. Unser Team bringt die Leistung nicht konsequent aufs Eis, nutzt zu wenig ihre Tormöglichkeiten und verschenkt so immer mehr Punkte.

Am Sonntag empfingen unsere Spieler die Münchener als Gäste im Curt-Frenzel-Stadion. Es bot sich ein ähnliches Bild wie gestern. Beide Mannschaften spielten auf hohem Niveau, ein schnelles und für die Zuschauer ansehliches Spiel. Diesmal legten unsere Jungs wie die Feuerwehr los und erzielten nach zwei Minuten den Führungstreffer und per Penalty in der 10. Spielminute das 2:0. München hatte im ersten Drittel etwas Schwierigkeiten mit dem Augsburger Spiel. In der 13. und 20. Minute gelang den Gästen jedoch mit zwei schmeichelhaften Toren der Ausgleich. Die jungen Panther spielten auch nach dem Wechsel gut weiter, nun hatten die EHC Spieler unserem Spiel etwas mehr entgegen zu setzen. In der 30. Minute konnten die Münchener erstmals in Führung gehen. Hierauf hatten unsere Jungs die passende Antwort, in der 33. und 34. Minute drehten sie das Spiel wieder. Mit dieser 4:3 Führung ging es in den letzten Spielabschnitt. Hier hatten unsere AEV´ler eine Reihe hochkarätiger Torchancen und hätten das Spiel vorzeitig entscheiden können. Durch eine Unachtsamkeit mussten Sie sogar in Überzahl, fünf Minuten vor dem Ende, den Ausgleichstreffer hinnehmen! So kam es nach 60 Spielminuten zum entscheidenden Penaltyschiessen. Diesmal hatten die Gäste aus München das glücklichere Händchen und nahmen den Zusatzpunkt aus Augsburg mit.

Zwei gute Spiele gegen den EHC München, am Sonntag sogar die bessere Mannschaft, doch wieder nur ein Punkt errungen. Für die gezeigte Leistung einfach zu wenig!

U9: 4. BEV-Turnier im heimischen CFS

Am vergangenen Samstag durfte unsere U9 zum ersten mal in dieser Saison zuhause im heimischen Curt-Frenzel-Stadion antreten. Dementsprechend motiviert waren Alle und wollten unter Beweis stellen, dass man in dieser schweren Gruppe mithalten kann.

Im ersten Spiel des Tages traf man auf die Wanderers aus Germering. Unsere Jungs waren von Beginn an hellwach und liesen die Scheibe gut laufen. Aber auch die Gäste zeigten gute Kombinationen. Trotzdem waren unsere Jungs immer einen Schritt schneller und konnten die meisten Angriffe auf unser Tor unterbinden. Im Gegenzug spielten wir uns einige gute Chancen heraus und wurden dafür auch belohnt.

Im zweiten Spiel wartete der EHC München auf uns, gegen den man in der laufenden BEV-Runde noch nicht gewinnen konnte. Trotz einer insgesamt sehr starken Mannschaftsleistung und mehreren sehr guten Torchancen standen wir am Schluss wieder mal ohne Punkte da.

Vor dem abschließenden Spiel gegen den HC aus Landsberg war das Ziel unserer Mannschaft klar: Noch mal alles geben! Und genau das tat sie auch. Es wurde über die volle Spielzeit die Konzentration hoch gehalten und Chancen generiert. Man tastete sich immer näher an das gegnerische Tor heran und verhinderte durch schnelles Umschaltspiel die meisten Möglichkeiten unserer Gegner. Am Ende hatten wir die Riverkings verdient geschlagen.

Nach nun vier absolvierten Turnieren ist „Halbzeit“ in der ersten BEV-Runde der Leistungsklasse A. An dieser Stelle vielen Dank an unsere Gästeteams für sportlich faire Spiele und natürlich auch an alle Eltern und Betreuer, an die vier Schiedsrichter sowie an unser Zeitnahme-Team für die große Hilfe auf und neben dem Eis.

U9: 2. BEV-Turnier in München

Am vergangenen Sonntag stand für unsere Jungs und Mädels das zweite BEV-Turnier an. Wir waren diesmal zu Gast im Olympa-Eisstadion in München. Die Vorzeichen standen diesmal etwas besser und so konnten wir fast in voller Mannschaftsstärke auflaufen. Dies konnte man dann auch bereits beim ersten Spiel des Tages gegen die Wanderers aus Germering sehen.
Beim zweiten Spiel mussten wir gegen die sehr stark aufspielenden Münchner antreten. Wir warfen unsere volle Abwehr dagegen und unsere Kids gaben alles.
Für das dritte Spiel gegen die Landsberg Riverkings wurde nochmals die Konzentration aufgebaut und ein hervorragendes Spiel absolviert.

Wir danken dem Gastgebenden EHC München für die Austragung des Spieltages und allen teilnehmenden Mannschaften für faire Spiele. Am kommenden Wochenende geht es bereits weiter mit dem dritten Spieltag in Germering.

U9: 1. BEV-Turnier in Landsberg

Am 27.10. musste unsere U9 zu ihrem ersten BEV Turnier in Landsberg antreten. Da die letztjährige U9 sehr gut gespielt hatte wurden wir auch diese Jahr in die Leistungsklasse A eingestuft. Vor den ersten Spielen waren wir alles sehr gespannt wo wir Leistungsmäßig überhaupt stehen. Als Gegner sind (wie auch in den kommenden drei Turnieren) die Mannschaften des HC Landsberg, der EHC München und die Wanderers Germering. Wir mussten ersatzgeschwächt mit gleich mehreren U8-Spielern auskommen, die ihre Sache jedoch mehr als ordentlich machten.

Zu Beginn kam es gleich zu einem Duell auf Augenhöhe gegen die Mannschaft aus Germering. Das Spiel ging hin und her und beide Teams konnten sich die ein oder andere Chance erarbeiten, allerdings wurden diese auf beiden Seiten von den gut aufgelegten Torhütern verhindert. Wir konnten uns zwischenzeitlich einen leichten Vorteil erarbeiten und ließen die Scheibe zügig, bis zum Ende, laufen.

Beim zweiten Spiel mussten wir gegen die erste U9 Mannschaft des EHC München antreten und vor wir uns umsehen konnten lagen wir bereits zurück. Auch im Laufe des Spieles ließ die Kinder die Konzentration und Laufbereitschaft über weite Strecken vermissen und wurden teilweise von den Münchnern ziemlich eingeschnürt und ausgespielt.

Danach folgte eine etwas doch eindringlichere Kabinenansprache von unserer Trainerin, die dann auch Wirkung zeigte. Beim dritten Spiel gegen die Hausherren aus Landsberg wurde wieder gekämpft und es vielen auf beiden Seiten Tore. Dabei erarbeitete sich Landsberg zwischenzeitlich ein Übergewicht, das glichen allerdings unsere Jungs im nachgang aus und so ergab sich ein spannendes, enges Spiel.

Das Turnier hat unserer Mannschaft gezeigt was mit der richtigen Einstellung und vollem Einsatz möglich ist. Wir danken den teilnehmenden Mannschaften für einen fairen Spieltag und dem HC Landsberg für die Ausrichtung des Turnieres. Das nächste Turnier findet am 11.11.2018 in München statt.

     

Ein Sieg, eine Niederlage gegen München der U17

Am vergangenen Wochenende fand das erste Spiel am Samstag in München statt. In der Vorbereitung konnte man in zwei knappen Spielen jeweils einen Sieg erringen, auch beim ersten Punktspiel gegen den EHC ging es sehr eng zu. Im ersten Drittel bot unsere U17 ein gefälliges Spiel und ging durch einen Sololauf in der 3. Minute mit 0:1 in Führung. Weitere gute Chancen blieben ungenutzt und so stand es auch nach 20 Minuten.
Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild, die Münchener erspielten sich jetzt auch mehr Spielanteile, doch erstmal setzten unsere Jungs einen schön kombinierten Treffer in Überzahl zum 0:2. Im Anschluss gelang es den Gastgebern mit schnellen Gegenzügen ein ums andere Mal die jungen Panther in Bedrängnis zu bringen und in der 34. Spielminute fiel der Anschlusstreffer zum 1:2.
Das letzte Drittel war dann ein offener Schlagabtausch, Chancen auf beiden Seiten, Pfostenschüsse und gute Torhüterleistungen ließen erstmal keinen Treffer zu. In der 51. Spielminute gelang den Münchnern dann der Ausgleich und nur vier Minuten später sogar der Führungstreffer. Die Augsburger konnten nochmal zulegen und Ihrerseits in der 57. Minute den Ausgleich erzielen, das war auch der Endstand nach 60 Minuten.
Im Penaltyschießen konnte erst nach dem 6. Penalty der Sieg für unsere Augsburger U17 eingefahren werden. Alle vorherigen Schüsse konnten die Torhüter parieren. Über das ganze Spiel betrachtet, zwei verdient gewonnene Punkte, da es in den 60 Spielminuten mehr hochkarätige Chancen auf Augsburger Seite gab.

 

Am Sonntag fand das Rückspiel im heimischen Curt-Frenzel-Stadion statt. Diesmal legte unser Team konzentriert los und erzielte in der 9., 12., und 16. Spielminute eine komfortable Führung zum Drittelstand von 3:0. Wer dachte, dass das ein souveränes Spiel wird, sah sich leider getäuscht. Im zweiten Drittel gelang unseren Spielern nicht viel, die einzelnen Torchancen wurden nicht genutzt und die Konzentration war augenscheinlich abhanden gekommen. Den Gästen dagegen gelangen in der 27. Minute in Unterzahl und in der 31. Minute in doppelter Überzahl die Anschlusstreffer. Mit dieser knappen Führung in es in die letzte Pause.
Doch auch im letzten Drittel fanden die jungen Panther nicht wieder ins Spiel zurück, unnötige Strafen kamen hinzu und so konnten die Münchner den Ausgleich und wenig später den Führungstreffer erzielen. Als man kurz vor Schluss in Überzahl den Torhüter vom Eis nahm, gelang der entscheidende Treffer der Gäste ins „empty net“ zum Endtstand von 3:5.
Unterm Strich zu wenig, wenn man das erste Drittel gesehen hat. Die Mannschaft konnte in den beiden weiteren Dritteln nicht an diese Leistung anknüpfen und somit 3 Punkte verloren.

Zweite Begegnung in der Vorbereitung gegen den EHC München

Für das erste Heimspiel dieser Saison mussten die Trainer, das Team urlaubs- und verletzungsbedingt gehörig umbauen. Gegen die Gäste aus der Bayernmetropole konnte man in München letztes Wochenende ein knappes 3:2 erkämpfen. Der Beginn beider Mannschaften war auf Augenhöhe, doch München erzielte in der 5.Minute das Führungstor. Im ersten Drittel gab es kaum weitere gute Chancen und so ging man auch in die erste Pause.
Der Mittelabschnitt verlief ähnlich wie das erste Drittel, erst in der 30. Spielminute gab es etwas erwähnenswertes, nämlich den Ausgleich zum 1:1. Ab diesem Zeitpunkt gaben die AEV´ler etwas mehr Gas und konnten sich ein leichtes Übergewicht erspielen, doch konnte keine weitere Chance genutzt werden.

Auch im Schlussabschnitt hatten die Gastgeber die klareren Torchancen trotz wieder unnötiger Strafzeiten. Die Zuschauer mussten aber bis zur 58. Minute warten um den Siegtreffer für die jungen Panther zu sehen.

 

 

Ein ordentliches Vorbereitungsspiel bei dem wohl beide Teams nicht alles zeigten was sie können, den Kampfgeist konnte man aber durchaus bei Beiden erkennen.

Erstes Vorbereitungsspiel der U17 in München

Es ist wieder soweit, crunchtime – die neue Saison 2018-19 beginnt. Zur Vorbereitung der U17 Jugendmannschaft wurde das erste Spiel in München beim EHC ausgetragen.
Durch die etwas veränderte Mannschaft zum Vorjahr und unter neuem Trainer gab es gleich zwei Ungewissheiten die vor dem ersten Spiel die Frage aufwarfen: „Was erwartet einen diese Saison?“
Gegen die Landeshauptstädter hatte man letztes Jahr vier, wenn auch unglückliche, Niederlagen einstecken müssen. Bei den bisherigen Begegnungen vielen immer viele Tore.
Gestern Abend sollte aber alles anders werden, im Gegensatz zum Vorjahr prägten Kampf und sichere Defensivarbeit das Spiel. Die jungen Panther hatten den besseren Start und konnten im ersten Drittel etwas mehr überzeugen als die Gastgeber. In der 9. Spielminute konnte bei einem schnellen Konter und dadurch entstanden Sololauf das 1:0 für den AEV erzielt werden. Die Münchener versuchten ab diesem Zeitpunkt das Spiel mit etwas mehr Härte unter Kontrolle zu bringen, doch unsere Jungs hielten gut dagegen und konnten bei einer Überzahlsituation in der letzten Spielminute vor der Drittelpause auf 2:0 erhöhen.
Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die EHC Spieler das Tempo und erspielten sich dadurch mehr Spielanteile. Die vorher sichere AEV Abwehr geriet einige Male ins „wanken“ und so gelangen den Münchenern in der 32. und 36. Minute die Treffer zum Ausgleich. Die Augsburger ließen in diesem Spielabschnitt keinen weiteren Treffer zu, konnten aber auch keine ihrer wenigen guten Torchancen verwerten.
Im Schlussabschnitt kassierten unsere Jungs viel zu viele Strafen und mussten oft in Unterzahl agieren. Durch Einsatz und Kampf konnte ein weiterer Gegentreffer verhindert werden. In der 55. Minute erzielte man mit etwas Glück den Führungstreffer. Zwei unnötige Strafen unsererseits haben den Gastgebern in den letzten beiden Spielminuten die Möglichkeit gegeben das Spiel in Überzahl auszugleichen. Auch der Torhüter wurde vom Eis genommen, doch die Defensive stand und konnte die knappe Führung verteidigen.
Für das erste Saisonspiel war es ein ansehnliches Spiel, natürlich gibt es noch einiges zu verbessern. Im Großen und Ganzen kann man aber mit der Leistung sehr zufrieden sein, auch Dank der guten Torhüterleistungen.

Schüler – Zweites mal Zuhause gegen den EHC München

Beim heutigen Heimspiel der Schüler gegen den EHC München bekamen die Zuschauer ein schnelles Spiel mit vielen Toren zu sehen. Gleich von Anfang an erzeugten die Münchner hohen Druck und spielten mit schnellen Vorcheck auf unsere Verteidiger und das mit Erfolg. Schon nach 46 Sekunden konnten die Gäste zum ersten Mal jubeln. Etwas geschockt wirkten die Augsburger Schüler und konnten sich nur vereinzelt mit guten Spielzügen vor das Tor des EHC bringen. Anders dagegen die Münchner, die in der 7. Minute zum 0:2 nachlegen konnten. Erst zur Hälfte des ersten Drittels gelang dem AEV sich etwas zu befreien und den ersten Treffer zum 1:2 zu erzielen. Jetzt kamen die Augsburger Schüler besser in Spiel und konnten zwei Minuten später, mit einem schönen Spielzug zum Ausgleich treffen. Das nächste Tor und zum Zwischenstand nach dem ersten Drittel schafften dann wieder die Münchner, in der 17. Spielminute zum 2:3.
Auch im zweiten Drittel sah man ein schnelles Spiel, in dem die „kleinen“ Panther ausgleichen wollten. Trotz des guten Vorsatzes wurden diese wieder kalt erwischt, mit einem schönen Schlagschuss von der blauen Linie, schon nach 35 Sekunden, legten die Gäste weiter vor, 2:4. Danach erspielten sich beide Mannschaften gute Chancen, die Münchner durch gutes und sicheres Zusammenspiel, die Augsburger durch schnelle Gegenzüge. Auch die Augsburger checkten jetzt früher vor, was natürlich die Gefahr in sich birgt, in einen Gegenzug zu laufen. In der 37. Minute passierte genau das, München zog auf 2:5 davon.
Kaum eine Minute später konnten die Hausherren zumindest eine Antwort geben und erzielten in Überzahl den dritten Treffer. Drittelpause.
Im letzten Drittel versuchten die AEV´ler nochmal alles und kamen auch zu guten Einschussmöglichkeiten. Mit zwei Treffern in der 42. und 44. Spielminute waren die Jungs wieder im Spiel – Ausgleich 5:5! Jetzt spielten unsere Kinder befreit auf und beschäftigten die Gäste immer mehr in deren Drittel. Es wurden weitere gute Tormöglichkeiten herausgespielt, doch wie schon so oft konnte nicht nachgelegt werden. Die Spieler des EHC dagegen konnten in der 48. Minute einen Konter eiskalt verwerten, das schockte die Gastgeber. Das Spiel kippte erneut, diesmal wieder auf die Seite der Münchner. In der 52. sowie in der 53. Spielminute stellten diese den Endstand von 5:8 her.
Leider in alte Muster verfallen, zu viele guten Torchancen werden ausgelassen, den Schwung und den Kampfgeist des gestrigen Spieles gegen Weiden nicht mitgenommen. So holt man, nach einem eigentlich guten Wochenende wieder einmal 0 Punkte.

Schüler gegen den EHC München mit zwei Niederlagen

An diesem Wochenende hieß der Gegner zweimal EHC München. Am Samstag Abend stand zuerst das Auswärtsspiel in München an. In einem schnellen und kuriosen Spiel war im ersten Drittel der Gastgeber die tonangebende Mannschaft. Die Augsburger Schüler konnten aber gut verteidigen und so viel kein Tor. Im zweiten Spielabschnitt sollte sich das gewaltig ändern. Nach nur 23 Sekunden ging der EHC in Führung und legte 3 Minuten später nach. Erst jetzt konnten sich unsere Jungs auch ein paar Chancen erspielen und schossen in der 28. und 29. Minute die beiden Tore zum 2:2. Das Spiel ging hin und her und war sehr ansehnlich, auch dem Führungstreffer für unser Team ging ein toller Spielzug voraus. Kaum 4 Minuten später erzielten die Münchner wieder den Ausgleich. Im Gegenzug wieder die Führung unserer Jungs 3:4. In den nächsten drei Spielminuten erzielte der EHC vier Tore zur Führung von 7:4. Drei individuelle Fehler gaben den Hausherren wieder Aufwind und unser Team war geschockt und voll von der Rolle. Wenigstens konnte man sich ohne weiteres Gegentor in die 2.Drittelpause retten. Im Schlussabschnitt erzielte der EHC wieder gleich zu Beginn ein Tor zum 8:3. Eine Minute darauf konnten unsere Spieler wieder verkürzen 8:4. Von da an spielte unser Schülerteam mit hohem Risiko um evtl. noch aufzuholen, doch leider vergab ein paar gute Chanchen und konnte am Spielstand nichts mehr ändern.

Das Rückspiel fand am Sonntag in Augsburg statt. Diesmal erwischten die Augsburger den besseren Start und gingen in der 2. Minute mit 1:0 in Führung. Aber auch hier dauerte die Antwort der Münchner nicht lange. In der 4. und 10. Spielminute konnte Sie jeweils ein Tor erzielen und somit in Führung gehen. In der 17. Minute gelang unserem Team in Unterzahl der Ausgleich, doch die Freude währte nicht lange, zwei Sekunden vor Drittelende mit der erneuten Führung des EHC. Im zweiten Spielabschnitt gelang unserem Team wieder nicht viel und wenn dann wurden die teilweise guten Chancen nicht genutzt. Ganz anders die Gäste, die machten aus Ihren Chancen in der 30., 36. und 37. Spielminute weitere Treffer und hatten die Führung damit zum 2:6 ausgebaut. Im dritten Spielabschnitt gaben unsere Jungs nochmal Gas und erspielten sich ein Menge von hochkarätigen Chancen. Nur leider konnten diese nur einmal in der 43. Minute genutzt werden, allen anderen wurden leichtfertig vergeben. So kam es wie es kommen musste, das Münchener Team nutzte die wenigen Möglichkeiten gnadenlos aus und stellten in der 56. und 59. Spielminute den Endstand mit 3:8 her.
Fazit: Im ersten Spiel durch individuelle Fehler und im zweiten Spiel durch vielen vergebenen Chancen wieder zwei Niederlagen kassiert, unterm Strich wäre wieder einmal mehr drin gewesen.