Schüler – Zweites mal Zuhause gegen den EHC München

Beim heutigen Heimspiel der Schüler gegen den EHC München bekamen die Zuschauer ein schnelles Spiel mit vielen Toren zu sehen. Gleich von Anfang an erzeugten die Münchner hohen Druck und spielten mit schnellen Vorcheck auf unsere Verteidiger und das mit Erfolg. Schon nach 46 Sekunden konnten die Gäste zum ersten Mal jubeln. Etwas geschockt wirkten die Augsburger Schüler und konnten sich nur vereinzelt mit guten Spielzügen vor das Tor des EHC bringen. Anders dagegen die Münchner, die in der 7. Minute zum 0:2 nachlegen konnten. Erst zur Hälfte des ersten Drittels gelang dem AEV sich etwas zu befreien und den ersten Treffer zum 1:2 zu erzielen. Jetzt kamen die Augsburger Schüler besser in Spiel und konnten zwei Minuten später, mit einem schönen Spielzug zum Ausgleich treffen. Das nächste Tor und zum Zwischenstand nach dem ersten Drittel schafften dann wieder die Münchner, in der 17. Spielminute zum 2:3.
Auch im zweiten Drittel sah man ein schnelles Spiel, in dem die „kleinen“ Panther ausgleichen wollten. Trotz des guten Vorsatzes wurden diese wieder kalt erwischt, mit einem schönen Schlagschuss von der blauen Linie, schon nach 35 Sekunden, legten die Gäste weiter vor, 2:4. Danach erspielten sich beide Mannschaften gute Chancen, die Münchner durch gutes und sicheres Zusammenspiel, die Augsburger durch schnelle Gegenzüge. Auch die Augsburger checkten jetzt früher vor, was natürlich die Gefahr in sich birgt, in einen Gegenzug zu laufen. In der 37. Minute passierte genau das, München zog auf 2:5 davon.
Kaum eine Minute später konnten die Hausherren zumindest eine Antwort geben und erzielten in Überzahl den dritten Treffer. Drittelpause.
Im letzten Drittel versuchten die AEV´ler nochmal alles und kamen auch zu guten Einschussmöglichkeiten. Mit zwei Treffern in der 42. und 44. Spielminute waren die Jungs wieder im Spiel – Ausgleich 5:5! Jetzt spielten unsere Kinder befreit auf und beschäftigten die Gäste immer mehr in deren Drittel. Es wurden weitere gute Tormöglichkeiten herausgespielt, doch wie schon so oft konnte nicht nachgelegt werden. Die Spieler des EHC dagegen konnten in der 48. Minute einen Konter eiskalt verwerten, das schockte die Gastgeber. Das Spiel kippte erneut, diesmal wieder auf die Seite der Münchner. In der 52. sowie in der 53. Spielminute stellten diese den Endstand von 5:8 her.
Leider in alte Muster verfallen, zu viele guten Torchancen werden ausgelassen, den Schwung und den Kampfgeist des gestrigen Spieles gegen Weiden nicht mitgenommen. So holt man, nach einem eigentlich guten Wochenende wieder einmal 0 Punkte.

Diesen Artikel teilen:
0