Schüler: Erneuter Krimi gegen den 1.EV Weiden

Für den zweiten schweren Gang dieses Wochenende reisten die Schüler nach Weiden. Im ersten Spiel in Weiden war für uns nicht viel zu holen.
Trotz der langen und frühen Busfahrt und dem gestrigen schweren Spiel in Füssen, legten unsere Jungs diesmal richtig stark los. Nach 49 Sekunden fand der Puck das erste Mal ins gegnerische Tor. Die Mannschaft spielte gut und Stand sicher in der Verteidigung. In der zehnten Minute konnte, nach schönem Passspiel, der nächste Treffer bejubelt werden. Doch der Jubel währte nicht lange, denn die Gastgeber erzielten in der selben Minute den Anschlusstreffer. Diesmal lies man sich aber nicht davon beeindrucken und spielte so weiter wie gehabt. Kurz vor Drittelende konnte eine Überzahl zum 1:3 genutzt werden.
Im zweiten Drittel zeigten die Weidener ein anderes Gesicht und übten wesentlich mehr Druck auf unsere  Mannschaft aus. Unsere Spieler konnten sich nicht mehr steigern und so mussten in der 25. und 37. Minute zwei Gegentreffer hingenommen werden. Die wenigen guten Torchancen auf Augsburger Seite waren nicht mit Erfolg gekrönt. Mit Ende des zweiten Spielabschnitts war alles also wieder auf Neustart gesetzt.
Im letzten Drittel gelang unserem Team wieder ein Blitzstart zur erneuten Führung von 3:4. Das Spiel wurde von beiden Mannschaften mit „offenen Visier“ geführt, es gab hochkarätige Torchancen auf beiden Seiten. Die größere Anzahl auf seiten der jungen Panther. Die Tore erzielten jedoch die Gastgeber. In der 44. und 51. Spielminute jeweils per Penalty! Auch auf Augsburger Seite gab es einen Penalty, leider wurde dieser nicht verwandelt. Jetzt mussten unsere Spieler Moral zeigen und den Rückstand aufholen. Genau das taten sie auch. In der 54. Minute erzielte man den Ausgleich zum 5:5. In den letzten Minuten war es ein Krimi, unsere Schüler hatten noch drei sehr gute Einschussmöglichkeiten, liesen diese aber ungenutzt. So gab es Penaltyschiessen!
Dank guter Torwartleistungen auf beiden Seiten, konnte keiner der jeweils drei Penaltys verwandelt werden. Erst im vierten Durchgang dann der erlösende Treffer. Nach dem die Gastgeber gescheitert waren gelang es diesen zu verwandeln. Ein hart erkämpfter zwei Punkte Sieg, der aber auch hochverdient errungen wurde.

      

Diesen Artikel teilen: