Schwere Auswärtstour der Kleinschüler B in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres.

Zu Beginn des neuen Jahres standen die Auswärtsbegegnungen gegen Lindau, Kempten und Sonthofen auf dem Programm. Nicht nur, dass ferienbedingt Spieler fehlten, machte uns auch eine Grippewelle zu schaffen. Doch auf unsere Kleinschüler B kann man sich in jeder Situation verlassen, sie geben alles und kämpfen bis zur letzten Sekunde.

Erstes Spiel in Lindau, Endstand 6:6
Eine zum ersten Schlagabtausch in Augsburg überraschend verstärkte Lindauer Mannschaft, setzte unsere Kids mächtig unter Druck und so entwickelte sich ein Spiel in dem unser Team ständig einem Rückstand hinterherlaufen musste. Dieser Zustand hielt bis 45 Sekunden vor Schluss, als die kleinen Panther ohne Torwart, mit einem Spieler mehr den hochverdienten Ausgleich schossen und der Jubel dementsprechend groß war.

Zweites Spiel in Kempten, Endstand 3:6
Der Angstgegner unserer kleinen Panther stellte sich auch in diesem Aufeinandertreffen als unbezwingbar heraus. Alle Anstrengungen gegen die starke Kemptner Mannschaft zu einem Punktgewinn zu kommen, erwies sich bisher in dieser Saison als nicht machbar. Trotz aller Bemühungen und unendlichem spielerischen Einsatz fehlt noch der entscheidende Punsch.

Drittes Spiel in Sonthofen, Endstand 5:4
Das dritte schwere Spiel in Folge konnten die Jungpanther dann gestern für sich verbuchen. In einem sehr spannenden Spiel, waren es bis zum zweiten Drittel (3:1) unsere Kids die das geschehen auf dem Eis bestimmten, nur der Puck wollten nicht ins gegnerische Tor finden. Das hätte sich fast gerächt, denn unser Gegner schossen drei schnelle Tore im letzten Drittel und ging in Führung. Das jedoch weckte einmal mehr das Kämpferherz unseres Teams, der Ausgleich konnte gemacht werden und vier Minuten vor Ende fiel der Siegtreffer. Es durfte gejubelt werden.