Autor: Robert Gesellensetter

19.09.2020 – Start der Bayernliga – vorher fanden noch zwei Vorbereitungsspiele statt

Am 12. und 13. September fanden die beiden Vorbereitungsspiele der U13 statt. Am 12. war die Mannschaft um Trainer Michael Heichele zu Gast in München. Es war das erste Spiel für unsere Mannschaft in dieser doch sehr turbulenten Saisonvorbereitung. Unsere Kinder fanden im ersten Drittel sehr schwer ins Spiel. München startete von Beginn an sehr schnell und konnte mit einem guten Passspiel das Spiel kontrollieren. Im zweiten Drittel wurde es dann etwas besser, wobei München immer den einen Schritt schneller war. Somit gingen die Kinder des EHC als Sieger vom Eis.

Am nächsten Tag war die Spielstätte das Curt-Frenzel-Stadion. Trainer Michi Heichele forderte mehr Laufbereitschaft von den Spielern. Dies wurde im ersten Drittel auch umgesetzt. Die kleinen Panther liefen schneller und kämpften um die Scheibe. Es war ein sehr intensives und schnelles Drittel. Als Ergebnis konnten wir mit einer Führung in die Drittelpause gehen. Das zweite Drittel war etwas zerfahren, die Positionen wurden nicht mehr zu 100% gehalten. Die kleinen Panther haben etwas das Tempo zurückgeschraubt, was München sofort nutzte. In den letzten 10 min. vom Schlussdrittel wurde dann wieder konzentrierter gespielt und verteidigt. Auch an diesem Tag konnten die Kinder des EHC München als Sieger vom Eis gehen.

 

Es waren zwei interessante Partien und so freuen sich nun alle auf den Start der Bayernliga am 19.09.2020 um 12:00 Uhr im Curt-Frenzel-Stadion.

SG Pfroten/Füssen zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion

Um 12:00 Uhr fand für die U13 II im Curt-Frenzel-Stadion das letzte Heimspiel der Saison statt. Um sich den dritten Platz in der Tabelle zu sichern, würden 3 Punkte gut tun. Von Beginn an, waren beide Mannschaften hellwach. Es wurden auf beiden Seiten viele Chancen erarbeitet. Endlich konnte der erste Treffer für die jungen Panther verbucht werden. Die Kinder spielten sehr diszipliniert und ließen immer weniger Chancen zu. Offensiv wurde weiter viel gearbeitet und im gegnerischen Drittel wunderbar kombiniert. Der AEV konnte nach jedem Gegentor sofort mit einem Tor antworten. Die jungen Panther kontrollierten das Spiel und so trennten sich die beiden Mannschaften mit 12:5. Es war ein sehr faires Spiel. Wir wünschen der SG Pfronten/Füssen noch weiterhin alles Gute. Morgen geht es dann zum letzten Ligaspiel noch nach Sonthofen.

AEV – Lindau in Burgau

Um 10:45 Uhr war Bully in Burgau. Zu Gast war der EV Lindau. Vom Bully weg waren die Lindauer sofort bereit fürs Spiel und so konnte der erste Alleingang mit dem ersten Tor der Partie beendet werden. Noch in der ersten Spielminute, fast die gleiche Situation, konnte Lindau wieder einen Alleingang verwandeln. Nach 2 Spielminuten Stand es 0:3. Die Lindauer waren frischer und somit schneller an den Scheiben. Augsburg konnte sich fangen und kam so langsam ins Spiel. In der 11. Minute konnnte dann auch der Anschlusstreffer erzielt werden. Lindau konnte jedoch wieder die 3 Tore Führung in der 18. Spielminute durch einen erneuten Alleingang herstellen. Augsburg kämpfe weiter und so gelang in der 20. Spielminute der 2:4 Anschlusstreffer. Im zweiten Drittel konnten wieder zwei schnelle Tore für Lindau erzielt werden. Leider gelang es heute den jungen Panthern nicht, die Alleingänge zu verhindern. Somit endete die Partie dann mit einem 5:11.

Erstes Spiel im neuen Jahr: Lindau

Die Ferien sind zu Ende und somit auch die Pause für die Kinder vom AEV. Wir sind zu Gast beim EV Lindau. Das letzte Spiel war sehr eng. Augsburg spielte von Beginn an sehr sicher und kombinierte gut. Die Verteidigung der jungen Panther arbeitet auch perfekt, somit wurde fast keine Chancen zugelassen. In der 16. Spielminute kam dann der Führungstreffer für den AEV. Kurz vor Ende des Drittels konnte noch das 0:2 erzielt werden. Mit dieser Führung ging es dann in die Kabine.

Trainer Niklas Arnold lobte die gute Leistung. Im zweiten Drittel konnten die Augsburger weiter die Führung ausbauen. Nach der hälfte der Spielzeit stand es 0:7, Lindau nahm eine Auszeit. Lindau kam nun immer besser ins Spiel und versuchte das Anschlusstor zu erzielen. Dies gelang dann auch. Der Augsburger Trainer forderte von den Kinder gleich weiterzuspielen, wie von Beginn an. Postionen zu halten und auch defensiv Mitzuarbeiten. Wieder einmal wurde dies perfekt umgesetzt und somit konnte der AEV mehr Scheibenbesitz verbuchen. Nach 40 Minuten stand es dann 1:10.

Im dritten Drittel spielten dann beide Mannschaften sehr gut. Die Partie endete dann mit 2:11 für den AEV.

Zu Gast im Allgäu : Sonthofen

An die gute Leistung vom Vortag wollten die jungen Panther nun anknüpfen. Trainer Niklas Arnold erinnerte vor dem Spiel nochmals die Spieler an die key points. Diesmal war der AEV von Anfang an die Spiel bestimmende Mannschaft. Immer wieder wurden super Chancen herausgespielt, die am Torhüter der Allgäuer endeten. Die jungen Panther spielten sehr gut zusammen und nutzten die Räume. In der 4 Spielminute wurden Sie dann mit dem Führungstreffer belohnt. Eine halbe Minute Später konnte die Führung gleich weiter ausgebaut werden. Das erste Drittel endete so 0:3 für den AEV. Im zweiten Drittel wurde sehr konzentriert weitergespielt und somit das Heft nicht aus der Hand gegeben. Nach 40. Minuten stand es nun 0:7. Es dauerte jedoch nur 8 Sekunden im drittel Drittel als der Sonthofener Stürmer vom Bully weg konsequent zum Tor zog und den ersten Treffer erzielte. 30 Sekunden später konnte gleich der zweite Treffer für die Allgäuer verbucht werden. Trainer Niklas Arnold sprach mit den Kindern auf der Bank und forderte wieder volle Konzentration. Dies wurde auch sofort umgesetzt und so trennen sich die Mannschaften mit 2:13 nach 60 Minuten. Endlich konnte wieder ein Sieg verbucht werden und die Kinder waren glücklich. Vielen Dank auch an den ERC Sonthofen für die Gastfreundschaft und die tolle Verpflegung.

Letztes Wochenende vor Weihnachten: Spiel in Lindau

Am 21.12.2019 ging es nach Lindau. Die Kinder um Trainer Arnold waren motiviert die negativ Serie zu beenden. Lindau war von Anfang an sehr stark und befeuerte das Augsburger Tor. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich dies auch auf der Uhr auswirken wird. So war es dann auch und Lindau konnte immer wieder einen Treffer verbuchen. Mehr als 60 Schüsse hat Lindau schon aufs Augsburger Tor abgegeben. Die jungen Panther gaben jedoch nicht auf und kämpften sich zurück ins Spiel. Die letzen 5 Spielminuten sind angebrochen und es Stand 5:4 aus Sicht der Lindauer. Augsburg war wieder voll im Spiel und hatte die ein oder andere Chance zum Ausgleich. Leider bekam Augsburg dann eine Strafe. Die Überzahlsituation konnte Lindau perfekt nutzen und konnte somit mit 6:4 in Führung gehen. Augsburg war nun voll offensiv eingestellt. So kam es kurz vor Ende noch zu einem Konter. Die Partie endete 7:4 für Lindau. Es war eine sehr gute Leistung dieser jungen Mannschaft, nur leider hat es diesmal nicht gereicht.

Winterclassic in Augsburg

Am Samstag den 14.02.2019 begrüßten wir den ESC Kempten zum Winterclassic in Augsburg. Um 16:40 Uhr war Bully auf Bahn 2 in Augsburg. Kempten hat gleich in der ersten Minute eine Strafzeit bekommen, welches die Augsburger sofort nutzen. Der Anschlußtreffer fiel jedoch eine Minute später und so stand es 1:1. Noch in der 8. Minute konnte Kempten den Führungstreffer zum 1:2 erzielen. Im zweiten Drittel baute Kempten die Führung aus und so Stand es nach 30 Minuten 1:5. Trainer Niklas Arnold sprach sehr viel mit den Spielern auf der Bank, da er mit der Leistung nicht zufrieden war. Er forderte mehr Einsatz. Die Augsburger setzten dies dann auch um und konnten innerhalb von 4 Minuten 3 Tore erzielen. Auch der Ausgleichtreffer konnte in Überzahl geschossen werden. Das Spiel war somit wieder offen. Es ging hin und her. Kempten konnte den nächsten Treffer erzielen. Somit treffen sich die Mannschaften mit 5:6.

Samstag Nachmittag-Heimspiel U13/II-ERC Sonthofen

Samstag Nachmittag im Curt-Frenzel-Stadion. Um 14:30 Uhr begrüßten wir den ERC Sonthofen zum Landesligaspiel. Nach dem guten Start in die Saison, konnten die letzen Spiele nicht für den Augsburger EV entschieden werden. Ein Sieg wäre für das junge Team wieder wichtig um Selbstvertrauen zu tanken. Trainer Niklas Arnold sprach nochmal die wichtigen Punkte an, die er gerne im Spiel sehen möchte und dann ging es auf´s Eis. Es war ein gutes Spiel von Anfang an. Sonthofen konnte den ersten Treffer erzielen. Es ergaben sich immer wieder gute Chancen auf beiden Seiten. Der ERC konnte dann mit 0:2 in Führung gehen. Ein Konter brachte dann für die jungen Panther den Anschlusstreffer. Unbeeindruckt, konnte Sonthofen die 2 Tore Führung wieder ausbauen. Zum Ende des Drittels Stand es dann 2:4. Nach der Pause war der AEV dann sehr nah am Gegenspieler, konnten ständig stören und den Puck erobern. Diese Phase brachte dann auch Tore und die Mannschaften gingen mit einem 3:5 Zwischenstand in die Kabine. Im dritten Drittel wurde nun alles in die Offensive investiert und so kamen die Kinder des AEV heran. Kurz vor Schluss stand es dann 5:6 und der Glaube war wieder zu spüren. Das Spiel war wieder offen und beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter auf dem Eis. Unglücklich wurde dann ein Gegenspieler samt Puck in den Augsburger Torhüter geschoben und das Tor zählte. Sonthofen konnte kurz vor dem Ende noch eine Überzahlsituation nutzen und das 5:7 erzielen. Der AEV konnte seine Offensivchancen nicht mehr nutzen und so trennten sich beide Mannschaften 5:8. Es war ein faires Spiel und wir wünschen den Gästen einen guten Nachhauseweg.

Heimspiel AEV U13 II -Sonthofen

Am Samstag begrüßte der AEV den ERC Sonthofen im Curt-Frenzel-Stadion. Um 12:30 begann die Partie. Beide Mannschaften trafen zum ersten mal aufeinander. Augsburg startete sehr gut ins Spiel und konnte leider die erste Großchance nicht verwandeln. Im Gegenzug konnte Sonthofen dann einen Spieler frei vor dem Tor parken, der einen Pass dann zum 0:1 verwandeln konnte. Es wurden immer wieder Chancen von beiden Seiten erarbeitet. In der 12. Spielminute kam erneut ein Spieler des ERC frei zum Schuss und konnte die Führung auf 0:2 ausbauen. Mit diesem Rückstand ging es dann auch in die Kabine. Im zweiten Drittel erarbeiteten sich die Jungpanther wieder Torchancen, jedoch wollte der Puck nicht ins Tor. Sonthofen stand defensiv sehr gut und konnte so die Scheiben vom eigenen Tor fern halten. Die Allgäuer konnte nach 7 gespielten Minuten den dritten Treffer verbuchen, sowie 4 Minuten später das 0:4. Leider fehlte heute das präzise Passspiel auf Seiten der Augsburger. Die Strafzeiten machten dies auch nicht leichter und so fiel beim 5 gegen 3 das 0:5, was auch der Endstand dieser Partie war.

2 Spiele absolvierte die U13 II an diesem Wochenende

Am Samstag ging es für den AEV zum Auswärtsspiel nach Kempten. Es war das erste aufeinandertreffen beider Teams. Die Kinder des AEV kamen von Anfang an sehr gut ins Spiel und konnten den Führungstreffer erzielen. Kempten hielt jedoch immer dagegen und kam so auch zu Chancen. Es konnte dann die Scheibe zum 0:2 im Tor der Gastgeber versenkt werden. Es gelang dann Kempten der Anschlußtreffer zum 1:2. Es stieg so langsam die Nervosität der Ausgburger, die immer wieder versuchten, das 1:3 zu erzielen. Leider gelang dies nach einigen tollen Chancen nicht und Kempten konnte in der letzten Spielminute den Ausgleich erzielen. Nun ging es in ein Spannendes Penaltyschießen. Jeder der beiden Mannschaften konnte bei den ersten 3 Schützen 1 Tor verbuchen und somit ging es weiter. Der nun 11. Schütze von Kempten konnte das Siegtor erzielen und somit unterlag der AEV mit 3:2 n.P.

Am Sonntag kam die Spielgemeinschaft Pfronten/Füssen ins Curt-Frenzel Stadion. Auch hier kamen die Kinder des AEV sofort ins Spiel und hatten dies über weite strecken gut im Griff. Der AEV konnte mit 2:0 in Führung gehen. Die Kinder aus Pfronten/Füssen waren jedoch immer wieder gefährlich vor dem Tor der Augsburger. Ein Alleingang führte dann zum 2:1. Diese Phase des Spiels konnte die Spielgemeinschaft gut nutzen und sofort den Anschlußtreffer verbuchen. Nun war das Spiel gekippt und Pfronten/Füssen konnte das Führungstor erzielen. In dieser Zeit waren die Kinder des AEV auch zu oft auf der Strafbank, was die Gäste auch nutzten. 2:4 ging es in die Kabine. Die Kinder wurden nochmals vom Trainerteam motiviert. Dies wurde dann auch auf dem Eis umgesetzt. Es war ein sehr umkämpftes Spiel gegen einen starken Gegner. Anders als am Samstag wurde jedoch am Ende die 7:6 Führung diszipliniert zu Ende gespielt und die Hausherren gingen als Sieger vom Eis.