DNL–Punktspielauftakt in Köln. Neue Trainer, neue Spieler, neues Glück!

Foto: Das neue Trainerteam der U20: v. l. Headcoach Niels Garbe und Assistenztrainer Torsten Fendt.

Nach fünf Wochen Vorbereitung auf dem Eis wird es nun Ernst für das Augsburger DNL-Team um den neuen Chefcoach Niels Garbe, der nach dem überraschenden Rücktritt von Michael Bakos Ende Juli zusammen mit Co-Trainer Torsten Fendt die wohl jüngste U20 Mannschaft der DNL übernommen hat.

Niels Garbe erhielt seinen Bachelor an der Helia University in Vierumäki, Finnland in “Sports and Leisure Management based on ice hockey“ und war zuletzt Head Coach der U15 und Co-Trainer der Senioren bei den Lindau Islanders. 
Auch bei den Frankfurter Löwen war der 33-jährige Eishockeyfachmann bereits im deutschen Nachwuchseishockey tätig. 

Aus der letztjährigen U20 Mannschaft sind alters- und wechselbedingt 10 Abgänge zu kompensieren. 
Von den AEV-Top-Scorern Hlozek, Bakos, Peter und Bullnheimer, die in der 2018/2019 Hauptrunde unter den 5 besten Scorern der Deutschen Nachwuchs Liga vertreten waren und wesentlich zum Erreichen der Playoffs beigetragen hatten, steht für die neue Saison nur noch Donat Peter zur Verfügung, so dass Niels Garbe ein schweres Erbe antritt. 

8 Neuzugänge, 6 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs und 12 DNL-erfahrene Spieler sind zu einem neuen Team zu formen.

In den Vorbereitungsspielen zeigte sich nach einem eher mäßigen Start in Bietigheim mit einer 2:1 Niederlage ein deutlicher Aufwärtstrend in den nachfolgenden Spielen. 
So konnte der in der DNL 2 spielende EV Füssen mit 7:0 und 8:0 deutlich auf Abstand gehalten werden. 
Wesentlich wichtiger jedoch war, dass die U20 Jungs zweimal gegen den Liga-Konkurrenten EV Regensburg mit 5:3 und 3:2 im Penaltyschiessen die Oberhand behielten.
Dies zeigt, dass das erste Saisonziel Klassenerhalt und bei positivem Verlauf der Saison auch die Playoff-Teilnahme durchaus im Bereich des Möglichen liegt.

Am kommenden Wochenende geht es nun zu den Kölner Junghaien, die in der vergangenen Saison hinter Mannheim Vizemeister wurden. 
Die Kölner Haie können zwar nicht mehr auf ihre Top-Scorer Pietschmann und Palkazurückgreifen, jedoch verfügen sie über genügend erfahrene Kräfte für einen erfolgreichen Saisonauftakt. In der Vorbereitung konnte der KEC sowohl Iserlohn mit 10:3 als auch Krefeld jeweils mit 4:3 und 7:5 besiegen.

Obwohl Köln als klarer Favorit ins Rennen geht gibt sich Garbe kämpferisch – „Die Mannschaft ist bereit um Punkte aus Köln zu entführen!“

Beide Spiele in der Kölnarena werden im Livestream unter www.sporttotal.tv übertragen. 

Spielbeginn Samstag, 7. September ist um 16:30 Uhr und am Sonntag, 8. September um 12:00 Uhr.

CS

Diesen Artikel teilen:
0