DNL – Rumpfteam entführt 2 Punkte aus Regensburg

Am vergangenen Wochenende spielte die DNL Mannschaft des Augsburger EV zweimal gegen den derzeitigen Tabellenvierten Jung-Eisbären Regensburg. Nach der Trennung von Headcoach Niels Garbe stand Co-Trainer Torsten Fendt an der Bande.

Aufgrund der Verletztenmisere standen am Samstag in Regensburg wiederum nur 13 Feldspieler und zwei Torwarte zur Verfügung. Diese zeigten sich jedoch äußerst wehrhaft und es gelang 3 mal einen Rückstand auszugleichen. Besonders spannend war der Treffer zum 3:3 durch Niklas Länger 20 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit als Augsburg in Überzahl zusätzlich noch Torwart Luca Mayer vom Eis nahm. In der anschließenden Overtime gelang Lion Stange sein zweiter Treffer zum 3:4 Sieg für Augsburg. Weiterer Torschütze auf Augsburger Seite war an diesem Tag Lukas Häckelsmiller.

Am Sonntag mussten die Jungpanther beim Rückspiel im heimischen Curt-Frenzel-Stadion allerdings dem Kraftakt vom Vortag Tribut zollen und eine herbe 4:10 (1:5; 2:2; 1:3) Niederlage einstecken. Torschützen auf Augsburger Seite waren Donat Peter, Linus Voit, Lion Stange und Niklas Länger.

Trotz der Heimniederlage zeigte sich Interimstrainer Fendt nicht enttäuscht: „Beim 4:3 Sieg in Regensburg hat die Mannschaft gezeigt was für ein Potential in ihr steckt – auch die Spieler aus der U17 haben sich  gut integriert – am Sonntag war das Spiel gegen die kämpferisch sehr stark auftretenden Regensburgern auf Grund schlechten Starts bereits im ersten Drittel entschieden“.

Nach dem Abgang von Niels Garbe wird erwartet, dass im Laufe dieser Woche seitens des AEV der neue DNL Headcoach bekannt gegeben wird.

(CS)

Diesen Artikel teilen:
0