DNL: Voller Selbstvertrauen nach Landshut

„Endlich“ war der meistgehörte Kommentar der DNL-Fans im Augsburger CFS am vergangenen Wochenende. Zu 100% zutreffend – denn endlich ist der Knoten geplatzt, die ersten Punkte auf der Habenseite verbucht und die Mannschaft ein „Team“ geworden. Daher ist es gar nicht schlecht, dass das nächste Spiel schon am Mittwoch ansteht. Beim EV Landshut soll der Rückenwind ausgenutzt und mit viel Selbstvertrauen agiert werden. Ob es zu einem Punktgewinn beim Tabellendritten aus Niederbayern langt, ist freilich offen. Denn in der Vorbereitung gewann der EVL zweimal gegen den AEV und auf dem Regensburg-Wochenende trugen Thomas Grigore und Linus Voit schmerzhafte Blessuren davon. Bei beiden erscheint ein Einsatz unwahrscheinlich. Ein Comeback von Ron Bullnheimer steht unmittelbar bevor, dasjenige von Torhüter Nikolas Hetzel verzögert sich noch um ein paar Wochen. Beim Gegner EV Landshut sind besonders die beiden Oberliga-erfahrenen Angreifer Marco Baßler und Luis Schinko zu beachten.

Spielbeginn in Landshut ist am Mittwoch, den 03.10.2018 um 14:30 Uhr in der Eishalle am Gutenbergweg.

 

mb