Kategorie: U17

U17 holt 6 Punkte in Mannheim

Am vergangenen Wochenende war unsere U17 Mannschaft für zwei Begegnungen zu Gast in Mannheim. Das erste Spiel fand am Samstagabend statt. Die Augsburger haben diszipliniert und konzentriert angefangen und im ersten sowie im zweiten Drittel ihre Spiel durchgezogen. Durch diese Spielart dominierten sie zunächst das Spiel. Das wurde auch im Torverhältnis deutlich. Nachdem der AEV in der 10’ten Minute in Führung ging, gelang es den Jungs nach den Toren in der 17’ten und der 34’ten Minute mit einem drei Toren Vorsprung in die zweite Pause zu gehen. Das dritte Drittel hatte dann mit den ersten beiden nichts mehr gemeinsam. Während es in den ersten beiden Dritteln nur 3 kleine Strafen für jeder Mannschaft gegeben hat, kamen die Mannheimer im dritten Drittel auf insgesamt 10 Minuten und die Augsburger sogar auf 14. Während des sehr rauen, aber trotzdem spannenden Spiels im letzten Abschnitt trafen die Gastgeber einmal regulär und einmal in Überzahl. Aber auch die Augsburger kamen zu zwei Treffer in der Überzahl. So endete das erste Spiel unserer U17 Mannschaft gegen MERC mit einem Sieg und dem Endstand von 2:4.

10 Stunden nach Ende der ersten Begegnung, standen unsere Jungs wieder in der Kabine der SAP Arena, um das zweite Spiel gegen den MERC zu bestreiten. Im ersten Drittel zeigten beide Mannschaften schnelles und schönes Eishockey auf Augenhöhe. So war es nicht überraschend, dass es nach 20 Minuten 0:0 stand. Nach der Pause sind die Augsburger mit mehr Druck zum gegnerischen Tor gestartet. Die Auseinandersetzungen auf dem Eis wurden härter und die Strafbank blieb selten leer. Dafür war es das Drittel mit den meisten Toren. Der Mannheimer Torhüter musste 4 Mal hinter sich greifen und auch im Augsburger Tor hat es 2 mal geklingelt. Das dritte Drittel war dann vollkommen von Strafen überschattet. Trotz der Ansage des Trainers keine Strafen mehr zu kassieren, waren die Augsburger Spieler ab der 46’ten Minute praktisch durchgehend auf der Strafbank. In der 51’ten Minute haben die MERC Spieler die 5:3 Überzahl ausgenutzt und verkürzten den Abstand auf 3:4. Erwähnenswert sind noch die letzten 45 Sekunden des Spiels. Zwei Augsburger Spieler waren auf der Strafbank und der Mannheimer Torhüter wurde durch einen Feldspieler ersetzt. Und so attackierten die Gastgeber mit einer 6:3 Überzahl das Augsburger Tor. Doch in diesen 45 Sekunden hat der AEV Torhüter seine ganze Qualität gezeigt und hielt seinen Kasten bis zum Schluss sauber. Mit dem Schlussstand von 3:4 und 6 Punkten haben sich die Augsburger nach Hause aufgemacht, um nächstes Wochenende wieder gegen MERC zwei Spiele zu bestreiten.

U17: Zwei Punkte aus zwei Spielen.

Am 5. Oktober war die Mannschaft aus Weiden zu Gast bei unserer U17. Die Gäste kamen mit gerade mal 10 Spielern und einem Torhüter nach Augsburg. Doch diesen 11 Spielern hatten die Augsburger recht wenig entgegen zu setzen. Die Gäste waren schneller, haben geschlossen als eine Mannschaft agiert und haben das Spiel verdient gewonnen. Auch wenn das Ergebnis mit 2:3 recht knapp ausgefallen ist, so spiegelt der Endstand die gute Leistung der Gäste und die mäßige Leistung unserer Jungs nicht wieder. Aus AEV Sicht ist nur das zweite Tor in der 26’ten Minute erwähnenswert. Dabei konnte ein Augsburger Stürmer in der Unterzahl mehrere Gegner überlisten und die Scheibe perfekt in die rechte obere Ecke platzieren.

Am Sonntag kam dann die Mannschaft des EHC 80 Nürnberg nach Augsburg. Und in den ersten 4 Minuten hat es so ausgesehen, als ob die Augsburger die Einstellung vom Vortag übernommen hätten. Erst nachdem die Gäste in Führung gegangen waren, sind auch die Hausherren aufgewacht und hielten dagegen. Anschließend ging es auf der Eisfläche schnell hin und her. Und durch Fehler auf beiden Seiten musste der Nürnberger Torhüter 3 Mal und der Augsburger sogar 4 Mal hinter sich greifen. Im zweiten Drittel haben beide Mannschaften den Schwerpunkt auf die Defensive gelegt. Das Spiel war recht schnell und ausgeglichen. Nur einmal hat es im Tor der Augsburger geklingelt und so gingen die Mannschaften mit dem Zwischenstand von 3:5 in die zweite Pause. Im letzten Drittel haben die Augsburger die Initiative übernommen und haben sich teilweise minutenlang im Angriffsdrittel festgesetzt. Unzählige Schüsse der AEV Spieler wurden vom Nürnberger Torhüter entschärft, gingen an die Latte oder knapp daneben. Diesmal wurde der Fleiß der Augsburger belohnt. Mit zwei Toren, in der 55’ten und der 56’ten Minute, konnte sich AEV zurück kämpfen und ausgleichen. Im anschließenden Penalty Schießen hatten die Augsburger Spieler das bessere Händchen und trafen zwei Mal, der Augsburger Torhüter hielt beide Penalty Schüsse der Nürnberger souverän und sicherte mit 2 Punkten dem AEV den vierten Platz in der Tabelle.

U17: Sieg und Niederlage am dritten Spielwochenende

Am Samstag war die AEV U17 Mannschaft zu Gast in München. Im ersten Drittel waren die Augsburger definitiv spielbestimmend. Das hat sich auch in Toren wiedergespiegelt. Zunächst schossen die Augsburger in der 8’ten Minute zwei Tore und erhöhten in der 11’ten Minute wieder mit zwei Toren auf 0:4. Aus der ersten Pause sind die Hausherren viel stärker zurückgekommen und konnten auch ein Paar gefährliche Situationen kreieren. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels wurde aus einer dieser Situationen ein Tor und die Mannschaften gingen mit dem Zwischenstand 1:4 in die zweite Pause. Zurück auf dem Eis haben die Münchner das Spielgeschehen diktiert. Die Augsburger hatten zunächst dem Druck der Gastgeber nichts entgegen zu setzen. Und so verkürzte die Mannschaft aus München in der 47’ten und in der 49’ten Minute zuerst auf 3:4 und konnten später in der 3 zu 5 Überzahl auf 4:4 ausgleichen. Das war wohl der Weckruf für AEV. Die Gäste sind zu dem schnellen Spiel aus dem ersten Drittel zurückgekehrt, gingen damit in der 54’ten Minute wieder in Führung und trafen 30 Sekunden vor Schluss ins Empty Net. Damit endete das Spiel mit 4:6.

Am Sonntag war die U17 Mannschaft des EHC 80 Nürnberg zu Gast in Augsburg. Über weite Teile des Spiels waren die Gäste schneller und kreativer als die Augsburger, die wiederum das erste Drittel nicht ins Spiel gefunden haben und dafür noch vor der ersten Pause zwei Tore kassierten. Im zweiten Drittel waren die AEV Spieler zwar aktiver, konnten aber an die Leistung der Gäste nicht anschließen. So waren es die Gäste, die zunächst den Abstand auf 0:3 vergrößerten. Doch Augsburg kam zurück. Zuerst in der 30’ten und dann in der 40’ten Minute hat AEV getroffen und ging deutlich motivierter in die zweite Pause mit dem Stand 2:3. Im dritten Drittel waren die Kraftverhältnisse ausgeglichen. Die Gäste trafen in der 46’ten und die Augsburger in der 52’ten Minute. So stand es kurz vor Schluss 3:4 und als ein Nürnberger Spieler in der 59’ten Minute eine Strafe bekam ging der Augsburger Torhüter aus dem Tor und Augsburg attackierte mit 6 Spielern die Gäste. Doch die Nürnberger konnten sich befreien und schossen das Empty Net Tor zum Schlussstand von 3:5.

U17: Aufgeben war keine Option

Ein ganz besonderes Spiel konnten die Zuschauer am Sonntagabend im CFS beobachten. Bei der AEV U17 Mannschaft war der Aufsteiger aus Landsberg zu Gast. 50 Minuten lang haben die Landsberger dieses Spiel dominiert. Sie waren schneller, haben besser zusammen gespielt und befanden sich seltener auf der Strafbank. So war es auch keine Überraschung, dass die Gäste zunächst in der 18’ten Minute in Führung gingen und in der 24’ten Minute noch ein Tor drauf packten. Ein kleiner Hoffnungsschimmer für die Augsburger war das geschossene Tor in 45’ten Minute. Doch schon 4 Minuten später haben die Gäste eindrucksvoll bewiesen, dass mit ihnen in dieser Liga zu rechnen ist, indem sie das dritte Tor zu 1:3 geschossen haben. Was jedoch anschließend passiert ist, sieht man selbst im Erwachsenen-Eishockey sehr selten. Die Augsburger haben die letzten Kraftreserven mobilisiert und schossen in der 52’ten und in der 55’ten Minute je ein Tor und glichen damit zunächst aus. Die daraus resultierende Euphorie hat die AEV Mannschaft so gepuscht, dass die Jungs in der Unterzahl 2 Minuten vor Schluss das vierte und entscheidende Tor geschossen und das Spiel für sich entschieden haben.

U17: Verdienter Sieg gegen Peiting

Am zweiten Wochenende des Ligabetriebs ging es für die U17 Mannschaft nach Peiting. Das Spiel fand, wie bei den Profis, am Freitagabend statt. Bei dem schnellen und harten Spiel gingen die Augsburger in der 7’ten Minute in Führung, doch schon 3 Minuten später konnten die Hausherren ausgleichen. Die Begegnung wurde noch rauer. Daraus resultierte zunächst eine 5 Minuten Strafe gegen Peiting, der eine kleine Strafe folgte. In dieser Situation gingen unsere Jungs bei 3 gegen 5 in Führung und erhöhten den Abstand bei 4 gegen 5 auf 1:3. Im zweiten Drittel kassierte AEV zwar eine 2 + 10 Minuten Strafe, konnte aber den Spielstand trotzdem auf 1:4 erhöhen. Im letzten Spielabschnitt bekamen dann die Augsburger eine 5 Minuten Disziplinarstrafe, die von Peitinger Spielern ausgenutzt wurde, um den Abstand auf 2:4 zu verkürzen. Das Spiel wurde dann noch einmal richtig spannend, als 30 Sekunden vor Schluss ein Augsburger Spieler eine kleine Strafe bekam, Peiting den Torhüter gegen den sechsten Feldspieler tauschte und unsere Mannschaft mit 4 zu 6 Spielern attackierte. Doch unsere Jungs konnten dem Druck standhalten und gewannen das Spiel mit 2:4.

U17: Auftakt in die Punkterunde

Am vergangenen Wochenende startete unsere U17 Mannschaft in die Punkterunde. Für das erste Spiel ging es am Samstag nach Bietigheim. Gleich nach dem Anpfiff ging es hart zur Sache. Das Spiel war zunächst sehr schnell und relativ ausgeglichen. Als die Heimmannschaft nach 4 Minuten in Führung ging, haben sich die Augsburger davon nicht entmutigen lassen und haben eine Schippe zugelegt. Dafür wurden sie auch 2 Mal belohnt. Zuerst glichen unsere Jungs in der 27’ten Minute aus und gingen sogar in der 42’ten Minute in Führung. Doch im weiteren Verlauf lies die Konzentration der Augsburger nach und sie ließen sich viel zu oft vom Gegner provozieren und kassierten mehrere Strafen. Das hat die Mannschaft aus Bietigheim ausgenutzt – glich zunächst in der 47’en Minute aus und ging 7 Minuten vor Schluss in Führung. Das Spiel endete mit 3:2 für Bietigheim. Gleich am nächsten Tag ging es zu Hause gegen München weiter. Bei diesem Spiel gingen die Augsburger zunächst in der 7’ten Minute in Führung. Die Gäste parierten allerdings schon 3 Minuten später uns glichen aus. Doch das hat die Augsburger nur motiviert, einen Gang zuzulegen. Schon 2 Minuten später stand es 2:1. Das zweite Drittel gehörte definitiv den Gästen aus München. Durch grobe Fehler und absolut unnötige Strafen kassierten die Augsburger zwei Tore und gingen mit dem Zwischenstand von 2:3 in die Pause. Im dritten Drittel sind unsere Jungs zum Glück auf den Pfad der Tugend zurückgekehrt und haben mit einem schnellen und schönen Spiel erst ausgeglichen und gingen 3 Minuten vor Schluss in Führung. Das Empty Net Tor 10 Sekunden vor Schluss war dann nur Kosmetik. Augsburg gewinnt das zweite Spiel mit 5:3.

Nochmal Kraft tanken, bevor es los geht

Der Start der Saison 2019/20 steht kurz bevor. Die AEV U17 Jugend Mannschaft besteht in dieser Saison aus den Jahrgängen 2003 und 2004. Zusammen mit den 3 neuen Spielern kommt die Mannschaft auf 20 + 2 Spieler. Wie auch im letzten Jahr müssen unsere Jungs in der DEB Division II Süd 35 Spiele absolvieren. Und bevor es am 14.09 richtig los geht haben sich die Trainer, Spieler und Betreuer zu einem gemütlichen Nachmittag am Autobahnsee verabredet. Vom Curt-Frenzel-Stadion ging es zu nächst mit den Fahrädern raus zum See. Dort angekommen hat man erstmal alle Vorbereitungen getroffen, um am Nachmittag grillen zu können. Bis der Grill sich auf die richtige Temperatur erhitzt hat, war genug Zeit, um auf der Wiese Ball zu spielen und die Slackline auszuprobieren. Anschließend ging es zum gemütlichen Teil über. Beim gemeinsamen Mittagessen wurden Geschichten erzählt und viel gelacht. Leider war es zu kalt um im See schwimmen zu können. Aber auch so hatten alle Beteiligten viel Spaß. Es bleibt also nur noch, der Mannschaft viel Erfolg in der kommenden Saison zu wünschen und vor hoffentlich zahlreichem Publikum viele schöne Tore zu schießen.

Abkühlung nach dem Training

Die Sommermonate sind in Augsburg wieder recht heiß gewesen. Ungeachtet des Wetters mussten die Jungs der U17 Mannschaft bis zu vier Mal pro Woche hart trainieren um zum Saisonanfang wieder fit zu sein. Damit war das Sommertraining eine schweißtreibende Angelegenheit und der Vorschlag des Trainers nach den Trainingseinheiten regelmäßig gemeinsam ins Freibad zu gehen wurde einstimmig angenommen. Schwimmen, Rutschen und Ballspielen bot dem Team gelungene Abwechslung zum Trainingsalltag und förderte den Zusammenhalt der Mannschaft. Vor zwei Tagen wurden die Trainingseinheiten aufs Eis verlegt und die komplette Mannschaft fiebert jetzt schon den ersten Vorbereitungsspielen entgegen.

U17 Tryout – AEV sucht Spieler der Jahrgänge 2003/04

Der Augsburger Eislaufverein ist auf der Suche nach Spielern der Jahrgänge 2003 und 2004 für sein U17-Team. Aus diesem Grund veranstalten wir am 30. März ein Try-Out im Curt-Frenzel-Stadion.

  • TERMIN: Samstag, 30.03.2019
  • ORT: Curt-Frenzel-Stadion, Senkelbachstraße in Augsburg
  • TREFFPUNKT: 14:45 Uhr | Eingang Süd
  • MITZUBRINGEN: komplette Eishockeyausrüstung, Sportbekleidung (off-ice), Blackroll (wenn vorhanden)
  • EISTRAINING: 16:00 – 17:30 Uhr
  • ENDE: ca. 18:15 Uhr

Tryout-Anmeldung per E-Mail bitte bis spätestens 27.03.2019 an Michael Bakos (michael.bakos@augsburger-ev.de) und unter Angabe folgender Informationen:

  • Name des Teilnehmers
  • Geburtsdatum
  • Schusshand / Fanghand
  •  aktueller Verein

Paukenschlag zum Abschluss der Punkterunde

Am Samstag ging die Reise der U17 nach Peiting. Nach dem es diese Saison nur noch um die Tabellenplatzierung ging, konnten unsere Spieler dieses Spiel eigentlich ruhig und ohne Druck angehen. Das konnte man leider auf dem Eis auch sehen. Das Augsburger Spiel war kaum von schönen Zusammenspiel, als mehr von Einzelaktionen geprägt. Die Gastgeber und Tabellenvorletzten konnten daher auch gut mithalten. In der 14. Spielminute war die erste sehenswerte Aktion auf Augsburger Seite, durch einen schnellen Konter fiel der Führungstreffer. Unsere Jungs hatten mehr vom Spiel aber nur vereinzelte Torchancen, im ersten Drittel passierte, in diesem eher schwachen Spiel,  sonst nichts mehr. Auch im zweiten Drittel gaben anfangs unsere Panther den Ton an, doch zählbares kam dabei nicht heraus. Ganz im Gegenteil, die Peitinger wurden mit jeder Spielminute besser und mutiger und kamen ihrerseits zu guten Tormöglichkeiten. In der 30. Minute gelang deshalb auch der Ausgleich. Im weiteren Verlauf des Mitteldrittels war das Spiel ausgeglichen, einen weiteren Treffer konnte aber keine Mannschaft verbuchen. Die Entscheidung musste somit im Schlussabschnitt fallen und die Ansprache des Trainers in der Kabine fand gehör bei den Jungs. Mit etwas mehr Elan ging unsere U17 jetzt ans Werk und sicherte sich mit zwei Toren, in der 44. und 48. Minute einen unterm Strich verdienten Erfolg, in einem allerdings nicht sehr guten Spiel unserer Mannschaft.

Im letzten Spiel der Punktrunde am Sonntag hieß der Gegner noch einmal EHC Nürnberg, der am Vortag im Spitzenspiel den EC Straubing mit 5:4 in Overtime schlagen konnte. Nach dem Spiel gegen Peiting konnte man nur auf eine Leistungssteigerung hoffen, ansonsten würden unsere Jungs in Nürnberg „unter die Kufen kommen“. Aber anscheinend passt sich unser Team immer dem Gegner an, denn hier zeigte es ein ganz anderes Gesicht als am Vortag in Peiting. Von der ersten Spielminute an sah man ein schnelles und kampfbetontes Match, in dem auch das Passspiel nicht zu kurz kam. Durch viel Einsatz und Laufbereitschaft wurden die Nürnberger immer wieder im Aufbau gestört und selbst gute Torchancen kreiert. Nach schönem Zusammenspiel erzielten die AEV´ler die 1:0 Führung nach 7 Spielminuten. Weitere zwei Minuten später gelang der nächste Treffer in Überzahl und es folgten weitere gute Einschussmöglichkeiten bzw. Lattenschüsse. In der 18. Spielminute ein weiterer Treffer zum verdienten 3:0 Drittelstand.

Nach der Pause präsentierten sich die Gastgeber vom EHC etwas kämpferischer und druckvoller. Es gelang der erste Treffer auf Nürnberger Seite, mittelweile waren 25 Minuten gespielt. Hierauf hatte unsere U17 aber die passende Antwort und stellte nur eineinhalb Minuten später den drei Tore Vorsprung wieder her. Das Spiel war auf gutem Niveau, in dem die EHC Spieler jetzt auf Augenhöhe kämpften und spielerisch noch zulegen konnten. Dank guter Abwehrleistung wurden aber nicht viele Einschussmöglichkeiten auf Augsburger Seite hergegeben und wenn doch, so war unser Goalie zur Stelle. Auch ein Penalty für Nürnberg konnte nicht verwandelt werden. Mit dem Zwischenstand von 1:4 ging man in das letzte Drittel. Im Schlussabschnitt wurde das Spiel etwas härter und es wurde um jeden Zentimeter Eis gekämpft. Beide Mannschaften ließen keine weiteren Treffer mehr zu. So blieb es beim etwas unerwarteten aber hochverdienten 1:4 Sieg für die AEV U17 Truppe!

Ein guter vierter Platz in der Abschlusstabelle – im letzten Spiel noch einmal gezeigt was in Ihnen steckt. Vielleicht wäre mit dieser Einstellung vom Sonntag, dem Zusammenspiel und dem Siegeswillen während der ganzen Saison noch mehr drin gewesen! 🙂