DNL – 6 Punkte Wochenende mit Siegen gegen Köln und Regensburg

Am vergangenen Wochenende konnte die vom neuen Trainer, Heiko Vogler, hervorragend eingestellte DNL Mannschaft des Augsburger EV sowohl den Tabellenführer Junghaie Köln mit 2:1 (1:0; 0:1; 1:0) als auch die Tabellenvierten Jung-Eisbären Regensburg mit 5:1(2:0; 1:1; 2:0) bezwingen und somit den Aufwärtstrend bestätigen. Mit einer an beiden Tagen geschlossenen Mannschaftsleistung und viel Einsatz konnten sechs Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Der aus Mannheim zu den Augsburgern gewechselte Moritz Raab stand gegen die Junghaie erstmals im Team um vor allen Dingen die Defensive zu stärken. Zusammen mit seinen Kollegen und dem wieder zur DNL zurückgekehrten Torhüter Moritz Borst konnte er die drangvollen Angriffe des Tabellenführers aus Köln ein ums andere Mal ins Leere laufen lassen. Mit zunehmendem Spielverlauf kamen die Jungpanther immer besser ins Spiel und Valentin Der schloss einen Konter in der 18. Minute erfolgreich zum 1:0 ab. Im zweiten Drittel drückte Köln massiv auf den Ausgleich und konnte in der 30. Spielminute das 1:1 erzielen. Keineswegs beeindruckt hielt sich die U20 des AEV an die taktischen Vorgaben des Trainers und agierte aus einer stabilen Defensive mit vermehrten Angriffen. Als Köln nach zwei Strafen in doppelter Unterzahl auf dem Eis stand konnte Lion Stange in der 50. Minute den nicht unverdienten 2:1 Siegtreffer erzielen. Die Augsburger brachten den Vorsprung routiniert über die Zeit und sorgten für die erst zweite Niederlage der Junghaie in dieser Saison.

Nachdem der AEV in der Vorwoche das Auswärts-Duell gegen die Jung-Eisbären Regensburg knapp mit 2:3 knapp die Oberhand behielt, wollte man natürlich auch im heimischen Stadion am Sonntag drei Punkte mitnehmen.

Nach der ersten Drangphase des EVR übernahmen die Hausherren bei denen Moritz Borst wiederum sehr solide das Tor hütete mehr und mehr das Konzept. Maxim Kryvorutskyy, der Anfang Dezember von Regensburg zum AEV wechselte sollte zum Mann des Tages werden. So erzielte er im ersten Drittel gegen seine alten Mannschaftskollegen die ersten beiden Tore zum 2:0 Zwischenstand und legte in der 42 Minute auch noch ein drittes Tor zum 4:1 nach.

Regensburg war den Jungpanthern an diesem Tag klar unterlegen und musste mit einer 5:1 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Die beiden weiteren Tore für den AEV erzielten Linus Voit und Valentin Der.

Heiko Vogler zeigte sich hocherfreut über die sechs Punkte: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft – es ist schön zu sehen, dass der Spaß am Eishockey zurück gekehrt ist. Es war ein perfektes Wochenende zum Ausklang des Jahres 2019 an das wir nahtlos im neuen Jahr anknüpfen möchten.“

Im Anschluss an das Spiel wurde die Mannschaft von den Augsburger Panther Spielern Markus Keller und Marco Sternheimer in der Kabine zu den beiden Siegen beglückwünscht und feierte etwas später im La Commedia bei bester Stimmung ihre Weihnachtsfeier.

(CS)

Diesen Artikel teilen: