DNL- AEV Heimspielauftakt gegen die DEG am kommenden Wochenende

Nach dem punktlosen Start in Köln (1:4 und 3:6) am vergangenen Wochenende finden für die DNL-Mannschaft des Augsburger EV am kommenden Wochenende die ersten beiden Heimspiele im Curt-Frenzel-Stadion gegen die Düsseldorfer EG statt.

Ebenso wie Augsburg konnte die DEG am letzten Wochenende gegen die Eisbären Berlin zwar keine Punkte erzielen, jedoch ebenfalls eine deutliche Steigerung im zweiten Spiel vorweisen. Unterlag man an der Brehmstraße im ersten Spiel noch relativ deutlich mit 3:6, so konnten die Düsseldorfer am Sonntag gut mit Berlin mithalten und verloren nach ausgeglichenem Spiel nur knapp mit 2:3.

Mit Purins, Metelkov und Schulz haben bei der DEG ebenso wie beim AEV die drei besten Scorer der vergangenen Saison die DNL-Mannschaft altersbedingt verlassen, jedoch verfügen die Düsseldorfer nach wie vor über sehr erfahrene Kräfte.
Während beim AEV nur zwei Spieler des Endjahrgangs 2000 in der Aufstellung gelistet sind, spielen bei den Rheinländern acht Spieler dieser Altersstufe.
Wie in der Vergangenheit zeigte sich die DEG am letzten Wochenende kampfstark und verbuchte auch kräftig Strafminuten gegen die Eisbären.
Schon hieraus lässt sich vermuten, dass der jungen Mannschaft um Trainer Niels Garbe am Wochenende ein heißer Tanz auf dem Eis bevorstehen wird.

Mit Adam Szücs steht zwar verletzungsbedingt ein Schlüsselspieler nicht zur Verfügung, jedoch wird mit Moritz Borst der Champions Hockey League Backup-Goalie der Augsburger Panther wohl am Wochenende in den DNL-Kader zurückkehren. Auch sind an diesem Wochenende zwei Einsätze des Jungpanthers Niklas Länger geplant, was der Mannschaft sicherlich zusätzliche Stabilität verleihen wird.

Wie im letzten Jahr ist die DEG ein Kandidat, den es in der Tabelle der Deutschen Nachwuchsliga hinter sich zu lassen gilt, um Chancen auf die Play-off Plätze zu wahren.
Sofern die Augsburger an die gezeigte Leistungssteigerung in Köln anknüpfen können, sollten die ersten Punkte am kommenden Wochenende einzufahren sein.

Die Mannschaft freut sich auf die zahlreiche Unterstützung ihrer treuen Fans.

Spielbeginn im Curt-Frenzel-Stadion am kommenden Samstag ist 18:00 Uhr und am Sonntag 10:45 Uhr treffen die Kontrahenten erneut aufeinander.

(CS)

Diesen Artikel teilen:
0