U17 und Straubing – das passt bisher nicht!

An diesem Wochenende hieß der Gegner zweimal Straubing. Wie die Panther am Vorabend, musste die U17 in Straubing beim EHC antreten. Eine sehr dezimierten Truppe, mit nur drei „gelernten“ Verteidigern, trat auf Augsburger Seite das Spiel an. Der Trainer hatte die Mannschaft gut eingestellt und so konnte man von Anfang an mithalten. Die Jungs eröffneten mit dem ersten Tor nach sechs Minuten. Auch die Straubinger hatten gute Torchancen und glichen zwei Minuten später aus. Jetzt schlugen die jungen Panther wieder zu, 1:2 nur eine Minute später. Die Führung wurde kaum zwei Minuten später sogar auf 1:3 ausgebaut. Beide Teams spielten ein schnelles Hockey. Die wenigen Zuschauer bekamen in der 18. Spielminute den Anschlusstreffer bei Überzahl der Gastgeber zu sehen. So ging man auch in die Drittelpause.
Im Mitteldrittel erspielten sich die Straubinger ein leichtes Übergewicht, wobei auch auf unserer Seite gute Chancen herausgespielt wurden. Leider konnten nur EHC Spieler Ihre Torchancen verwerten. In der 24. und 38. Spielminute gelang dies mit zwei Kontern. Man war schon ein bisschen an das Spiel vom letzten Sonntag erinnert, als man viele gute Chancen für ein Tor hatte, aber keine davon verwandeln konnte. Mit einem 4:3 Rückstand ging man in die letzte Pause.
Im Schlussdrittel kämpften die Jungs aufopferungsvoll und hatten sogar eine doppelte Überzahlsituation, konnten aber auch hier keinen Treffer erzielen. Im Gegenteil, der EHC scorte in Unterzahl zum Zwischenstand von 5:3. Beide Teams kämpften hart aber fair, doch mit zunehmender Spielzeit merkte man unseren Spielern den Kräfteverschleiß an. Das konnten die Gastgeber zum 6:3 in der 56. Minute nutzen. Mit letztem Einsatz versuchten die Augsburger nochmal alles um die drohende Niederlage abzuwenden. In der letzten Spielminute gelang zwar noch das 6:4, doch mehr war nicht drin.
Gut gespielt, aufopferungsvoll gekämpft, leider keine Punkte mitgenommen. So kann man das Spiel in einem Satz zusammenfassen.

Zum Spiel am Sonntag standen wieder zwei Spieler mehr auf Augsburger Seite zu Verfügung. Das Spiel war, wie am Vortag von beginn an sehr schnell. Beide Teams ließen jedoch in den ersten Minuten kaum Tormöglichkeiten zu. Es dauerte bis zur 9. Minute als man das erste mal auf Augsburger Seite jubeln konnte. Darüber hinaus konnte im ersten Spielabschnitt keines der beiden Teams ein Tor erzielen.
Nach der Pause legten die Gastgeber vom EHC noch ein Schippe drauf. In der 23. und 29. Spielminute gelangen zwei Treffer zur Führung von 2:1. Unsere jungen Panther konnten aber in der 37. Minute zurückschlagen und den Ausgleich erzielen.
Im Schlussdrittel legten die Gastgeber nach zwei Minuten erneut vor. Doch auch hier konnten unsere Spieler erneut ausgleichen. Es gab noch weitere Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, wobei die AEV´ler diesmal mehr Spielanteile hatten. In der 55. Minute gelang den Straubingern mit einem Konter „zwei auf eins“ der erneute Führungstreffer. Das Augsburger Team versuchte in den letzten verbleibenden 5 Spielminuten erneut den Ausgleich herzustellen. Sogar eine Überzahl von 5 zu 3, kurz vor Schluss, und die Herausnahme des Torhüters führten nicht zum Erfolg. Der Puck wollte nicht mehr den Weg ins Tor finden, ähnlich wie am Vortag. So blieb es beim 4:3 nach 60 Spielminuten.
Ein etwas enttäuschendes Wochenende ohne Punkte, trotz guter Leistung.