Autor: Alexander Koschemjakin

U17: Sieg gegen Landsberg im letzten Heimspiel

Am vergangenen Samstag ging es für unsere Jungs gegen die Aufsteiger aus Landsberg zum letzten Heimspiel der Saison. Für AEV, mit Tabellenplatz 3, ging es vor Allem darum, den Abstand auf Platz 4 zu vergrößern, da ein Aufstieg auf Platz 2 rechnerisch nicht mehr möglich war. Außerdem wollten unsere Jungs die peinliche 2 zu 7 Niederlage beim letzten Heimspiel gegen Landsberg wiedergutmachen. Doch am Anfang des Spiels hat man nicht viel davon gesehen. Die Gäste waren aktiver und haben mit viel Druck attackiert, allerdings ohne einen Treffer platzieren zu können. Dafür gelang es den Augsburgern, nachdem die Gäste eine Strafe kassiert haben, in der 6.ten Minute ein Tor zu schießen. Dadurch wurden die Landsberger etwas verunsichert und die Hausherren übernahmen die aktive Rolle im Spiel. Bis auf ein paar Strafen auf beiden Seiten passierte im ersten Drittel aber nichts mehr, was erwähnenswert wäre. Nach der Pause ging es zunächst ausgeglichen weiter, bis die Gäste eine Unaufmerksamkeit der Augsburger ausgenutzt haben und ein Tor direkt nach dem Bully schießen konnten. Jetzt war die Unsicherheit auf der Seite der Gastgeber deutlich zu sehen. Die Pässe kamen nicht mehr an, die Mannschaft agierte teilweise so, als ob sie zum ersten Mal zusammen auf dem Eis stünden. Der Augsburger Torhüter war jedoch in seiner Bestform und parierte alle Angriffe der Landberger. Nach der zweiten Pause waren die Jungs von AEV wieder viel präsenter, setzten sich teilweise für Minuten im gegnerischen Drittel fest und attackierten das Tor der Landsberger, doch ohne Erfolg. Bis dann in der 59.ten Minute aus einer Standardsituation ein Tor wurde. Dabei passte der Augsburger Stürmer im gegnerischen Drittel zum Verteidiger an die blaue Linie. Der Verteidiger, der als U15 Spieler sein erstes Mal bei U17 aufgestellt war, zog durch und schoss damit sein erstes DEB-Tor. Den Stand von 2:1 konnten die Augsburger bis zum Schluss verteidigen und behielten damit 10 Punkte Vorsprung auf Platz 4.

U17: 4 Punkte aus zwei Spielen

Am vergangenen Wochenende standen für die AEV U17 Mannschaft zwei Spiele gegen EC Peiting an. Das Samstag Spiel fand in Peiting statt, das Sonntagsspiel bestritten die Jungs in Augsburg. Beim ersten Spiel hättendie Zuschauer nichts verpasst, wenn sie zu Hause geblieben wären. Bis auf wenige Ausnahmen waren die Spieler nicht bereit zu kämpfen. Im gemächlichen Tempo ging es hin und her. In der 13’ten Minute ging AEV in Führung. Die Heimmannschaft konnte in der 32’tenMinute zunächst ausgleichen, 10 Minuten später in Führung gehen. 4 Minuten vor Schluss haben die Augsburger die Überzahlsituationausgenutzt, um das zweite Tor zu schießen und den Stand damit auszugleichen. Und nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore mehr gefallen sind, ging es ins Penaltyschießen.Dabei hatten die Gastgeber das bessere Händchen, schossen ein Tor und gewannen das Spiel mit 3:2. Das zweite Spiel des Wochenendes war durchaus schneller und aufregender als das Erste. Auch am zweiten Spieltag ging Augsburg in Führung. Und das schafften sie sogar in der Unterzahl. In die erste Pause verabschiedetensich die Mannschaften mit dem Zwischenstand von 1:0. Das zweite Drittel gehörte definitiv den Gästen aus Peiting. Sie waren aktiver und gefährlicher. Dafür wurden sie auch zwei Mal belohnt, zunächst in der 25’ten und dann in der 37’ten Minute. Doch die Augsburgerhaben das Spiel nicht abgeschrieben. 24 Sekunden nach dem ersten Bully des letzten Drittels kassierte AEV zuerst eine kleine Strafe,um 16 Sekunden später, wieder in der Unterzahl, ein Ausgleichstor zu schießen. Das hat den Augsburger einen Motivationsschub gegeben, mit dem sie 5 Minuten später in Führung gegangensind. Den Stand von 3:2 konnte AEV bis zum Schluss verteidigen und hat so mit 4 Punkten aus zwei Spielen ein passables Ergebnis eingefahren.

U17: Starke Leistung gegen SC Bietigheim

Am vergangenen Wochenende war die Mannschaft des SC Bietigheim-Bissingen für zwei Spiele zu Gast in Augsburg. Die Bietigheimer hatten in der laufenden Saison 22 der 27 gespielten Begegnungen gewonnen und stehen verdient auf Platz 1 der Tabelle mit 20 Punkten Abstand auf den Zweitplatzierten. Und obwohl die Bietigheimer in dieser Saison alle Begegnungen gegen den AEV gewonnen haben, sind die Spiele immer sehr knapp ausgegangen und die Kräfteverhältnisse eher ausgeglichen waren. Das sollte sich am Samstag ändern. Trotz ein Paar verletzter Spieler hat die Augsburger Mannschaft ihr ganzes Können und Klasse gezeigt, die unsere Jungs draufhaben. Durch ein schnelles Umschalten, gutes Zusammenspiel und positive Einstellung hat AEV das Spiel mit 3:0 für sich entschieden. Die Tore fielen in der 5’ten, der 50’ten und der 55’ten Minute. Der Mann des Tages war aber unser Torhüter. Mit hervorragender Leistung und wunderschönen Safes konnte er unzählige Schüsse abwehren und sorgte so für das Shootout. Am Sonntag stimmte die Leistung der Augsburger auch. Allerdings war das Glück auf der Seite der Gäste. Obwohl die AEV Spieler ausnahmsweise fair gespielt haben und versucht haben der Strafbank fernzubleiben, mussten sie diese, nach ein Paar fragwürdigen Entscheidungen, doch öfter aufsuchen als es ihnen lieb war. Und obwohl unsere Jungs zwei Mal eine 3 zu 5 Unterzahl überstanden haben, sollte es einfach nicht sein. Augsburg hat dieses Spiel mit 0:2 verloren. Wünschenswert wäre es, dass unsere Mannschaft diese starke Leistung in den verbliebenen 8 Spielen beibehält und noch viele Siege einfährt.

U17: Sieg gegen 1. EV Weiden

Am vergangenen Samstag bestritt die AEV U17 Mannschaft das erste Spiel des Jahres 2020. Zu Gast in Augsburg war die Mannschaft 1. EV Weiden. In den ersten 10 Minuten haben die Zuschauer ein schnelles Spiel von zwei gleich starken Mannschaften gesehen, allerdings mit wenigen Torschüssen, geschweige denn guten Chancen. Interessanter war dann die zweite Hälfte des ersten Drittels. Zuerst gingen die Augsburger in der 11’ten Minute in Führung. Schon eine Minute später gab es einen Ausgleichstreffer. Das Spiel blieb schnell und spannend, wobei die Heimmannschaft etwas aktiver war. Und als die Gäste nach einer Strafe in der Unterzahl gespielt haben, haben es die AEV Spieler ausgenutzt und gingen in der 18’ten Minute wieder in Führung. Im zweiten Drittel passierte recht wenig. Es ging unzählige Male hin und her. Keine der beiden Mannschaften konnte richtig gefährliche Situationen kreieren. Das Kräfteverhältnis war ausgeglichen und so gab es im Mitteldrittel auch keine Tore. Positiv anzumerken ist es, dass die AEV Jungs in den ersten beiden Dritteln nur eine Straffe kassierten. Im letzten Spielabschnitt konnten die Augsburger das Überzahlspiel wieder für sich nutzen und vergrößerten in der 43’ten Minute den Abstand auf 3:1. Doch die Gäste haben nicht aufgegeben. Sie mobilisierten nochmal die letzten Reserven, machten richtig Druck und konnten in der 50’ten Minute den Abstand auf 3:2 verringern. Doch schon eine Minute später haben die Augsburger, wieder in der Überzahl, ein Tor geschossen und kassierten gleich anschließend eins. Neun Minuten vor Schluss stand es 4:3 für Augsburg. Die Gäste haben zwar noch alles versucht um ein Ausgleich zu schaffen, es gelang ihnen aber nicht. Und so feierten am Ende die Augsburger den ersten Sieg des Jahres.

U17: Doppelwochenende in Weiden

Am vergangenen Wochenende war unsere U17 Mannschaft für zwei Spiele zu Gast in Weiden. Es ging um nichts weniger als Platz 3 der Tabelle, den der AEV mit einem Vorsprung von 3 Punkten belegte. Wegen der Verletzung des Stammgoalies mussten die Augsburger auf die Unterstützung der U15 Torhüter zurückgreifen. Und um etwas vorzugreifen, die Beiden haben den Job hervorragend erledigt.

Nun aber zum ersten Spiel. Die Weidener haben von Anfang an viel Druck gemacht und konnten dadurch in der 5’ten Minute in Führung gehen. Davon haben sich die Augsburger nicht beirren lassen, hielten gut dagegen, glichen nach einer Minute aus und gingen 10 Minuten später in Führung. Insgesamt waren die Kräfte im ersten Drittel ausgeglichen, was man über das zweite Drittel nicht sagen kann. Unser Team hatten einen Black Out. Es klappte auf ein Mal nichts mehr. Die Weidener waren viel aktiver und schneller auf dem Eis. Die Rechnung dafür bezahlte der Augsburger Torhüter, der 4 Mal hinter sich greifen musste. Im letzten Drittel hat der AEV zu dem guten Spiel, vom ersten Abschnitt, zurückgefunden und konnte den Gegnern Paroli bieten. Den Siegeswillen der Gastgeber war von unsere Jungs aber nicht brechen. Jede Mannschaft konnte sich über zwei Tore freuen und so endete das Spiel mit 7:4 für Weiden. Anzumerken wäre noch, dass 6 der 7 Tore für Weiden ein einziger Spieler geschossen hat, der überragend gespielt hat.

Am Abend ging es für unsere Jungs zunächst ins Restaurant, um sich zu stärken und anschließend zu einem längeren Spaziergang durch die Stadt, der mit dem Besuch des Weihnachtsmarktes, um den Kopf frei zu kriegen, endete. Und es hat funktioniert, denn am nächsten Tag gab es einen Torfeuerwerk für die Augsburger. Die AEV-Spieler waren von Anfang an und bis zum Schluss den Weidenern hoch überlegen und schossen ein Tor nach dem anderem. Die Jungpanther feierten mit einem Sieg und dem Schlussstand von 0:8 den ersten Shootout seit zwei Jahren und bestätigten damit vorläufig den dritten Tabellenplatz.

U17: Niederlage gegen Bietigheim und Sieg gegen München

Nach einem Wochenende ohne Punkte, stand vor der AEV U17 Mannschaft die Aufgabe wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

Am Samstag, bei dem Heimspiel gegen SC Bietigheim, waren die Augsburger von der Erledigung dieser Aufgabe sehr weit entfernt. Während die bisherigen Spiele gegen SC Bietigheim sehr knapp waren, das zweite Spiel verloren unsere Jungs erst im Penalty-Schießen, so dominierten die Gäste diesmal nach belieben. Das Spiel wurde auf beiden Seiten sehr hart geführt, was die Strafminuten (AEV 42 Minuten, SCB 28 Minuten) eindrucksvoll belegen. Doch bei einem Endstand von 0:6 braucht man über die Überlegenheit der Bietigheimer nicht zu reden. Einen Versuch für die Revanche haben unsere Jungs aber noch. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.

Am Sonntag ging es für unsere Mannschaft zum Derby nach München. Nach dem die Augsburger das letzte Spiel gegen München vor einer Woche knapp verloren haben, brannten sie auf das Rückspiel. Es hat nicht lange gedauert und man hat der Mannschaft angesehen, dass es diesmal mit dem Sieg klappen würdet. Alle Jungs waren hoch motiviert und spielten das Eishockey, das sie im September und Oktober schon so oft gezeigt hatten. Durch schöne und schnelle Kombinationen und ein Torfeuerwerk gingen die Augsburger mit dem Zwischenstand von 1:4 in die Kabine. Im zweiten Abschnitt hat München nachgelegt, jede Mannschaft traf einmal und ansonsten ging es oft hin und her. Das letzte Drittel begann, wie das Zweite aufgehört hat, mit leichter Überlegenheit der Augsburger und einem Münchner Torhüter, der jetzt alles hielt. Interessant wurde es drei Minuten vor Schluss. Die Augsburger, durch zwei Strafen geschwächt, verteidigten das eigene Tor bis aufs Letzte, haben aber ein Schuss durchgelassen. So endete das Sonntagsspiel mit 3:5 und dem Sieg des AEV.

Keine Punkte für die U17 Mannschaft

Am vergangenen Wochenende bestritt die AEV U17 Mannschaft zwei Spiele. Am Samstag waren die Jungs zu Gast in Nürnberg. Und egal wie man es auch versucht, über dieses Spiel kann man aus der AEV Sicht nichts Positives berichten. Mit einem Ergebnis von 9:1 haben die Nürnberger die Augsburger Mannschaft deklassiert. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Am Sonntag empfingen die Augsburger den Tabellenletzten aus München. Der EHC, im Gegensatz zu AEV, kam nach einem Sieg gegen Landsberg selbstbewusst und motiviert nach Augsburg. Entsprechend gingen die Münchner ans Werk und konnten schon nach 21 Sekunden in Führung gehen. Ab der vierten Minute des ersten Drittels konnte sich unsere Mannschaft auf die eigene Stärke zurückbesinnen und schoss 3 Tore nacheinander innerhalb von sieben Minuten. Doch die zunächst stark verunsicherten Gäste fanden ins Spiel zurück und schossen noch vor der ersten Pause ein Tor und gingen mit dem Zwischenstand von 3:2 in die Kabine. Im zweiten Drittel waren die Münchner definitiv spielbestimmend. Mit einfachem aber effektiven Eishockey konnten sie im mittleren Abschnitt zwei Tore schießen und so in Führung gehen. Die Augsburger haben aber das Spiel nicht abgeschrieben gehabt. Im letzten Drittel attackierten sie teils minutenlang das gegnerische Tor und konnten unzählige Torschüsse platzieren, doch ohne Erfolg. Der Münchner Torhüter hielt alles. Auch als in den letzten Minuten der Augsburger Torhüter gegen einen Feldspieler ausgetauscht wurde, hat es nichts gebracht. AEV U17 verlor das Spiel mit 3:4 und bescherte sich ein 0 Punkte Wochenende seit langem.

U17: Weiteres 6 Punkte Wochenende

Am vergangenen Wochenende war die Mannschaft des Mannheimer ERC für zwei Spiele zu Gast in Augsburg. Am Samstagabend fand die erste Begegnung statt. Die Augsburger gingen zwar in der 2’ten Minute in Führung, kassierten aber anschließend durch absolut unnötige Aktionen eine Strafzeit nach der Anderen. Insgesamt verbrachten die Gastgeber im ersten Drittel 10 Minuten auf der Strafbank. Das haben die Gegner aus Mannheim ausgenutzt und schossen in der 14’ten, der 16’ten und der 17’ten Minute jeweils ein Tor immer in der Überzahl. Das zweite Drittel war insgesamt nicht besonders sehenswert. Beide Mannschaften hantierten unsicher auf dem Eis und machten zu viele Fehler. Trotz der schlechten Leistung in diesem Abschnitt gelang es dem AEV in der 32’ten Minute ein Tor zu schießen und damit den Abstand auf 2:3 zu verkürzen. Im letzten Drittel kamen die Gastgeber besser ins Spiel, attackierten teilweise minutenlang das Tor der Gäste und wurden dafür zunächst in der 45’ten Minute durch ein wunderschönes Tor des Augsburger Verteidigers belohnt und entschieden das Spiel 3 Minuten vor Schluss durch ein weiteres Tor für sich mit 4:3.

Das Spiel am Sonntagmorgen war insgesamt sehenswerter als das am Tag zuvor. Die Augsburger kamen sehr gut ins Spiel eröffneten den Stand in der 4’ten Minute und konnten am Ende des ersten Drittels selbst in der Unterzahl den Abstand auf 2:0 vergrößern. Auch im mittleren Abschnitt war die AEV Mannschaft den Gästen überlegen. Die Jungs aus Augsburg trafen in der 25’ten Minute und gingen mit dem Zwischenstand von 3:0 in die verdiente Pause. Die Devise des letzten Drittel hieß: „Keine Strafen“. Und diesmal haben sich die Spieler, bis auf eine Ausnahme, darangehalten. Zunächst erhöhten sie nochmal den Abstand auf 4:0. Doch nach dem vierten Tor kamen die Mannheimer geballt zurück und konnten durch eine Unachtsamkeit der Augsburger Verteidiger das erste Tor der Begegnung schießen. Darauf folgte noch ein Tor der Mannheimer in der Überzahl. Doch zu mehr hat es nicht gereicht und mit einem Empty Net Tor der Augsburger in der letzten Minute gewann die AEV U17 Mannschaft auch das vierte Spiel gegen Mannheim mit 5:2.

U17 holt 6 Punkte in Mannheim

Am vergangenen Wochenende war unsere U17 Mannschaft für zwei Begegnungen zu Gast in Mannheim. Das erste Spiel fand am Samstagabend statt. Die Augsburger haben diszipliniert und konzentriert angefangen und im ersten sowie im zweiten Drittel ihre Spiel durchgezogen. Durch diese Spielart dominierten sie zunächst das Spiel. Das wurde auch im Torverhältnis deutlich. Nachdem der AEV in der 10’ten Minute in Führung ging, gelang es den Jungs nach den Toren in der 17’ten und der 34’ten Minute mit einem drei Toren Vorsprung in die zweite Pause zu gehen. Das dritte Drittel hatte dann mit den ersten beiden nichts mehr gemeinsam. Während es in den ersten beiden Dritteln nur 3 kleine Strafen für jeder Mannschaft gegeben hat, kamen die Mannheimer im dritten Drittel auf insgesamt 10 Minuten und die Augsburger sogar auf 14. Während des sehr rauen, aber trotzdem spannenden Spiels im letzten Abschnitt trafen die Gastgeber einmal regulär und einmal in Überzahl. Aber auch die Augsburger kamen zu zwei Treffer in der Überzahl. So endete das erste Spiel unserer U17 Mannschaft gegen MERC mit einem Sieg und dem Endstand von 2:4.

10 Stunden nach Ende der ersten Begegnung, standen unsere Jungs wieder in der Kabine der SAP Arena, um das zweite Spiel gegen den MERC zu bestreiten. Im ersten Drittel zeigten beide Mannschaften schnelles und schönes Eishockey auf Augenhöhe. So war es nicht überraschend, dass es nach 20 Minuten 0:0 stand. Nach der Pause sind die Augsburger mit mehr Druck zum gegnerischen Tor gestartet. Die Auseinandersetzungen auf dem Eis wurden härter und die Strafbank blieb selten leer. Dafür war es das Drittel mit den meisten Toren. Der Mannheimer Torhüter musste 4 Mal hinter sich greifen und auch im Augsburger Tor hat es 2 mal geklingelt. Das dritte Drittel war dann vollkommen von Strafen überschattet. Trotz der Ansage des Trainers keine Strafen mehr zu kassieren, waren die Augsburger Spieler ab der 46’ten Minute praktisch durchgehend auf der Strafbank. In der 51’ten Minute haben die MERC Spieler die 5:3 Überzahl ausgenutzt und verkürzten den Abstand auf 3:4. Erwähnenswert sind noch die letzten 45 Sekunden des Spiels. Zwei Augsburger Spieler waren auf der Strafbank und der Mannheimer Torhüter wurde durch einen Feldspieler ersetzt. Und so attackierten die Gastgeber mit einer 6:3 Überzahl das Augsburger Tor. Doch in diesen 45 Sekunden hat der AEV Torhüter seine ganze Qualität gezeigt und hielt seinen Kasten bis zum Schluss sauber. Mit dem Schlussstand von 3:4 und 6 Punkten haben sich die Augsburger nach Hause aufgemacht, um nächstes Wochenende wieder gegen MERC zwei Spiele zu bestreiten.

U17: Zwei Punkte aus zwei Spielen.

Am 5. Oktober war die Mannschaft aus Weiden zu Gast bei unserer U17. Die Gäste kamen mit gerade mal 10 Spielern und einem Torhüter nach Augsburg. Doch diesen 11 Spielern hatten die Augsburger recht wenig entgegen zu setzen. Die Gäste waren schneller, haben geschlossen als eine Mannschaft agiert und haben das Spiel verdient gewonnen. Auch wenn das Ergebnis mit 2:3 recht knapp ausgefallen ist, so spiegelt der Endstand die gute Leistung der Gäste und die mäßige Leistung unserer Jungs nicht wieder. Aus AEV Sicht ist nur das zweite Tor in der 26’ten Minute erwähnenswert. Dabei konnte ein Augsburger Stürmer in der Unterzahl mehrere Gegner überlisten und die Scheibe perfekt in die rechte obere Ecke platzieren.

Am Sonntag kam dann die Mannschaft des EHC 80 Nürnberg nach Augsburg. Und in den ersten 4 Minuten hat es so ausgesehen, als ob die Augsburger die Einstellung vom Vortag übernommen hätten. Erst nachdem die Gäste in Führung gegangen waren, sind auch die Hausherren aufgewacht und hielten dagegen. Anschließend ging es auf der Eisfläche schnell hin und her. Und durch Fehler auf beiden Seiten musste der Nürnberger Torhüter 3 Mal und der Augsburger sogar 4 Mal hinter sich greifen. Im zweiten Drittel haben beide Mannschaften den Schwerpunkt auf die Defensive gelegt. Das Spiel war recht schnell und ausgeglichen. Nur einmal hat es im Tor der Augsburger geklingelt und so gingen die Mannschaften mit dem Zwischenstand von 3:5 in die zweite Pause. Im letzten Drittel haben die Augsburger die Initiative übernommen und haben sich teilweise minutenlang im Angriffsdrittel festgesetzt. Unzählige Schüsse der AEV Spieler wurden vom Nürnberger Torhüter entschärft, gingen an die Latte oder knapp daneben. Diesmal wurde der Fleiß der Augsburger belohnt. Mit zwei Toren, in der 55’ten und der 56’ten Minute, konnte sich AEV zurück kämpfen und ausgleichen. Im anschließenden Penalty Schießen hatten die Augsburger Spieler das bessere Händchen und trafen zwei Mal, der Augsburger Torhüter hielt beide Penalty Schüsse der Nürnberger souverän und sicherte mit 2 Punkten dem AEV den vierten Platz in der Tabelle.