DNL-AEV verpasst erste Punkte gegen Düsseldorf

Nach dem punktlosen Start in Köln (1:4 und 3:6) in der Vorwoche fanden für die DNL-Mannschaft des Augsburger EV am vergangenen Wochenende die ersten beiden Heimspiele im Curt-Frenzel-Stadion gegen die Düsseldorfer EG statt. 
Mit einem 1:2 und 4:6 wurden die ersten Punkte dieser DNL Saison zumindest im ersten Spiel knapp verpasst.

In einem zerfahrenen ersten Drittel in der Samstagspartie geriet die Augsburger U20Mannschaft direkt nach einer vertanen Großchance in der 11. Spielminute durch einen für den sehr guten Goalie Moritz Borst unhaltbaren Schuss in Rückstand.
In der Folge zeigte sich die Mannschaft von Trainer Niels Garbe deutlich sortierter und übernahm im zweiten Drittel die Initiative, so dass es für den hervorragenden Gästetorhüter Fabian Hegmann ein ums andere Mal zu brenzlichen Situationen vor dem eigenen Kasten kam. Die Augsburger Drangperiode wurde endlich in der 31 min durch eine sehenswerte Kombination, in der Thomas Grigore auf Pass von Lion Stange zum 1:1 verwandelte belohnt. 
Nun waren die Jungpanther am Drücker und 2 Minuten nach dem Ausgleich zog der DEG Trainer Georg Holzmann mit einer Auszeit die Reißleine. Die lautstarke Ansprache zeigte Wirkung und die Rheinländer erschienen wieder etwas gefestigter. Nach mehreren Chancen auf beiden Seiten war wiederum das Glück auf Düsseldorfer Seite und Torhüter Borst musste ein zweites Mal hinter sich greifen. So konnte in der 47 Minute die erste Reihe der DEG den 1:2 Führungstreffer erzielen. 
Fortan war Augsburg bemüht den Ausgleich zu erzwingen doch konnte dieser trotz Umstellung der Reihen in den letzten Minuten und dadurch stark verbessertem Zusammenspiel nicht mehr erzielt werden.

Das zweite Spiel am Sonntag begann gleich mit einem Alleingang der DEG in der zweiten Spielminute, der nur durch ein Foul zu bremsen war. Den anschließenden Penalty konnte der wiederum im Augsburger Tor stehende Moritz Borst sicher entschärfen. Der verärgerte Düsseldorfer Schütze handelte sich kurz danach nach einigen Ruppigkeiten eine 2-minütige Verschnaufpause auf der Strafbank ein und Lion Stange nutzte mit einem strammen Schuss die Überzahl zur Augsburger 1:0 Führung. Dieser Vorsprung war jedoch nur kurz von Bestand, da innerhalb von nur 21 Sekunden die DEG nach gelungenem Kombinationsspiel in der 8 Spielminute das Spiel zum 1:2 umkehren konnte. Hierbei lies die Augsburger Hintermannschaft ihren Goalie sträflich im Stich. 
In der Folge kam Augsburg besser ins Spiel und in der 10. Minute konnte Sandro Grannass zum 2:2 ausgleichen. 
Immer wieder kam es gerade durch die erste Düsseldorfer Reihe zu brenzligen Situationen vor dem Augsburger Tor. Die Bemühungen der Gäste wurden mit einem Tor in der 15. und zwei Toren in der 17 Minute belohnt, woran jedoch die Augsburger Verteidigung einen nicht unerheblichen Anteil hatte. So lies man die DEG vor dem eigenen Torraum nahezu unbehelligt agieren und kassierte somit viel zu schnell einen 2:5 Rückstand mit dem es auch in die erste Drittelpause ging.

Im zweiten Drittel agierte der AEV etwas konzentrierter und konnte nach ausgeglichenerem Spiel kurz vor dem Ende in der 39. Minute durch einen Treffer in Überzahl auf 3:5 herankommen. Torschütze war wiederum Lion Stange auf Zuspiel von Donat Peter und Niklas Länger.

Hoffnungsvoll blickten die Fans des AEV dem Schlussdrittel entgegen, jedoch dauerte es lediglich 10 Sekunden bis der Puck zum 3:6 erneut im Augsburger Tor landete.Auch hier wurde es der ersten Düsseldorfer Reihe wiederum viel zu leicht gemacht.Das Spiel war so vorzeitig entschieden, woran auch der 4:6 Treffer durch Valentin Der in der Schlussminute nichts mehr änderte.

Auf Trainer Niels Garbe und sein Team kommt nun viel Arbeit zu, um die schweren Aufgaben in den nächsten Spielen zu meistern. 
So muss man am kommenden Wochenende zum Tabellendritten nach Berlin und am darauffolgenden Wochenende gastiert der Vorjahresmeister Mannheim im Curt-Frenzel-Stadion. 
Um hier bestehen zu können, braucht das Team des AEV deutlich mehr Stabilität in der Abwehr und ein verbessertes Kombinationsspiel nach vorne.

(CS)

Diesen Artikel teilen:
0