Autor: Markus Demharter

Gute Leistungen werden leider nicht belohnt

Mit drei Kleinbussen startete die U15 des Augsburger EV am Samstag Richtung Mannheim. Das Team von Trainerduo Michael Heichele und Arvids Rekis traf dort auf die Jungadler. Von Beginn an zeigten die Gäste die richtige Einstellung und wehrten mit viel Engagement die Angriffe der favorisierten Gastgeber ab. Dennoch musste der AEV einen Gegentreffer hinnehmen. Im zweiten Drittel sahen die Zuschauer weiter eine attraktive Begegnung. Der Innenpfosten verhinderte den Ausgleich, die Mannheimer dagegen konnten einen weiteren Treffer nachlegen. Im Schlussabschnitt belohnten sich die Jungpanther dann mit dem 1-2 Anschlusstreffer. Leider mussten die Augsburger kurz darauf das 1-3 hinnehmen, was auch den Endstand bedeutete.

Nach dem Spiel machte sich das Team direkt auf den Weg Richtung Schwarzwald, denn bereits einen Tag später stand das Spiel beim Schwenninger ERC auf dem Programm. In dieses startete der AEV konzentriert, bewegte die Beine gut und konnte 1-0 in Führung gehen. Noch vor der ersten Drittelpause musste allerdings der Ausgleich hingenommen werden. Im Mittelabschnitt war es weiterhin ein ausgeglichenes Spiel. Den einzigen Treffer gelang den Gastgebern. In den letzten zwanzig Minuten erhöhte der ERC auf 1-3. Kurz keimte bei den Fuggerstädtern nochmals Hoffnung auf, als diesen der Anschlusstreffer gelang. Doch zwei Kontertore besiegelten die Niederlage. Insgesamt zeigte das Augsburger Team in den beiden Auswärtsspielen eine gute Leistung, musste aber auch lernen, dass Fehler auf diesem Niveau oft bestraft werden.

U15 des AEV startet mit einer Niederlage in die Meisterrunde

Die U15 des Augsburger EV startete mit dem Auswärtsspiel beim EHC Nürnberg in die Meisterrunde. Das Team geriet nach einem leichten Scheibenverlust und dem daraus resultierenden Konter früh in Rückstand. Die Fuggerstädter konnten zwar kurz darauf die Partie ausgleichen, doch Unkonzentriertheiten und Fehler wurden von den effektiven Gastgebern konsequent genutzt. So stand es nach den ersten zwanzig gespielten Minuten 1-4 aus Sicht des AEV. Ab dem Mittelabschnitt zeigten sich die Jungs vom Trainerduo Michael Heichele und Arvids Rekis stark verbessert. Das Spiel war nun ausgeglichen. Die besseren Chancen hatten die Augsburger, die sie aber leider nicht nutzen konnten. Mit einem unveränderten Ergebnis ging es so in die zweite Pause. Im Schlussabschnitt waren die Schwaben das spielbestimmende Team und konnten sich einige Tormöglichkeiten erspielen. Die Bemühungen wurden 6 Minuten vor Ende mit dem zweiten Treffer belohnt. Der AEV versuchte nun nochmals alles, und nahm zu Gunsten eines sechsten Feldspielers den Goalie vom Eis. Die Augsburger konnten eine weitere Chance nicht nutzen und mussten den Empty-Net-Treffer zum 2-5 Endstand hinnehmen. Das Team aus der Fuggerstadt zeigte einen engagierten Auftritt. Diese Leistung gilt es nun von Spielbeginn an bei den nächsten schweren Auswärtsaufgaben in Mannheim und Schwenningen zu bestätigen.

U15 zieht in die Meisterrunde ein

Ein Doppel-Heimspieltag stand für den AEV an. Dabei gastierten am Samstag die Young Gladiators aus Erding im Curt-Frenzel-Stadion. Zwar waren die Augsburger von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und führten nach dem ersten Drittel auch mit 3-0, dennoch kam durch viele Einzelaktionen kein richtiger Spielfluss auf. Im Mittelabschnitt besserte sich das Zusammenspiel ein wenig, und die Fuggerstädter erhöhten auf 7-0. Im Schlußdrittel gelangen noch 2 weitere Treffer zum 9-0 Endstand.

Keine 24 Stunden später war mit dem EHC Klostersee der Tabellendritte zu Gast. Das Spiel der AEV U15 war geprägt von vielen Fehlern und schlechten Entscheidungen. Trotzdem ging es mit einer knappen 3-2 Führung in die erste Drittelpause. Auch der Mittelabschnitt brachte keine Besserung. Man ließ immer wieder Konter des Gästeteams zu. Dennoch führte man zur zweiten Pause noch 4-3. Coach Michael Heichele appellierte nochmals an die Jungs, sich auf ihre Stärken zu besinnen – mit Erfolg. In den letzten zwanzig Minuten konnte der AEV noch 5 weitere Tore erzielen und siegte schlussendlich mit 9-5.

Mit diesen beiden Siegen sicherte sich das Team den zweiten Tabellenplatz und zieht somit verdient in die Meisterrunde ein. Ein toller Erfolg – Glückwunsch an das gesamte Team und das Trainerduo Michael Heichele und Arvids Rekis. An dieser Stelle auch eine gute Besserung an Tim!

U15 zweimal auswärts erfolgreich

Am Freitagabend traf die U15 des Augsburger EV bei den Young Gladiators Erding an. Von Beginn an drückte das Team auf das Tempo. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 30 Sekunden gelang früh in der Partie die Führung. Diese konnte noch vor der ersten Pause mit drei weiteren Treffern ausgebaut werden. Auch zu Beginn des Mittelabschnitt war der AEV das spielbestimmende Team und legte die Tore Nr. 6 bis 8 nach. Doch dann gab es einen Bruch im Spiel der Gäste und oft verlor man sich in Einzelaktionen. Bis zum Spielende erzielten die Fuggerstädter nur noch einen Treffer, zum Schluss stand dennoch ein klarer 9-0 Auswärtssieg.

Zwei Tage später stand mit dem Spiel in Deggendorf das zweite Auswärtsspiel des Wochenendes auf dem Programm. Die Augsburger Mannschaft war ab dem Eröffnungsbully das dominierende Team, zeigte schöne Kombinationen und arbeitete auch in der Defensive konsequent. Für das Engagement belohnten sich die Spieler mit sehenswerten Treffern. Nach den ersten zwanzig Minuten stand es bereits 5-0. Auch im zweiten Drittel hatten die Fuggerstädter die Spielkontrolle und erhöhten mit 3 weiteren Toren auf 8-0. Eine Unachtsamkeit nutzten die Niederbayern zu ihrem ersten Treffer. Im Schlussabschnitt ließ der AEV in der Defensive nichts mehr zu und konnte seinerseits das Ergebnis noch auf 11-1 erhöhen.

Nächstes Wochenende stehen die letzten beiden Spiele in der Vorrunde an. Am Samstag (05.11.22 – 13:30 Uhr) kommt Erding zum Rückspiel nach Augsburg. Einen Tag später (Sonntag, 06.11.22 – 10:00 Uhr) empfangen die U15-Junioren den derzeitigen Tabellendritten vom EHC Klostersee im Curt-Frenzel-Stadion. Mit zwei weiteren erfolgreichen Spielen möchte der AEV in die Meisterrunde einziehen.

Zwei deutliche Siege und Sprung auf Platz 2

Am vergangenen Wochenende traf die Augsburger U15 gleich zweimal auf den EHC Straubing. Dabei gastierte das Team vom Trainerteam Michael Heichele und Arvids Rekis am Freitagabend zuerst im Eisstadion am Pulverturm.

Der AEV dominierte das Spiel von Anfang an und ging schnell in Führung. Die Fuggerstädter dominierten weiter und erhöhten auf 2-0, ehe die Gastgeber verkürzten.  Trotz vieler weiterer Chancen gelang den Schwaben nur ein weiterer Treffer, so dass es nach den ersten 20 Minuten 3-1 stand. Im Mittelabschnitt wurden die Möglichkeiten dann konsequenter genutzt. Zwischenzeitlich stand es bereits 9-1 für die Jungpanther, doch zwei leichte Fehler nutzte der EHC. Auch das Schlussdrittel bestimmten die Gäste. Das Spiel endete mit 14-4 für die Augsburger.

Bereits 2 Tage später kam es zum Rückspiel im heimischen Curt-Frenzel-Stadion. Auch hier dominierte der AEV von Beginn an.  Die Partie gewannen die Gastgeber deutlich mit 18:1. Mit den beiden Siegen rücken die Augsburger in der Tabelle auf Platz 2 vor. Diesen gilt es nun von Spiel zu Spiel zu verteidigen. Ein direkter Konkurrent um diese Platzierung gastiert am 22. Oktober (Spielbeginn: 14:30 Uhr) in Augsburg – dann empfängt die U15 den Deggendorfer SC.

Heimniederlage der U15

Die U15 des Augsburger EV empfing mit dem EV Landshut einen der Topfavoriten der Bayernliga. Für das Team der Coaches Michael Heichele und Arvids Rekis sollte es die erwartet schwere Partie werden. Die Gäste aus Niederbayern erspielten sich von Beginn an ein Übergewicht und hatten zahlreiche Einschussmöglichkeiten. Allerdings lag der AEV nach den ersten 20 gespielten Minuten in Führung, da ein Konter in eigener Unterzahl genutzt wurde.

Im Mittelabschnitt waren es dann aber die Gäste, die gleich zum Start mit zwei schnellen Toren das Spiel drehten. Die Augsburger kämpften, aber spielerisch war der EVL deutlich besser. Noch vor der zweiten Drittelpause mussten die Fuggerstädter den 3. Gegentreffer hinnehmen.

Im letzten Drittel erhöhte dann Landshut mit zwei weiteren Treffern zum 1-5 Endstand. Für die Augsburger Mannschaft heißt es jetzt, weiter konzentriert zu arbeiten. Bereits am nächsten Wochenende steht der Doppelpack gegen den EHC Straubing an. Dabei muss der AEV am Freitag erst auswärts ran, ehe es am Sonntag (09.10.22) um 16:45 Uhr zum Rückspiel im Curt-Frenzel-Stadion kommt.

Erfolgreicher Saisonstart für die U15 des AEV

Am Sonntag stand das erste Punktspiel in der Bayernliga an. Dabei musste die U15 des Augsburger EV beim EHC Klostersee antreten. Die vom Trainerduo Michael Heichele und Arvids Rekis perfekt eingestellte Mannschaft zeigte von Anfang an, dass sie die 3 Punkte mit an den Lech nehmen wollte. So erspielten sich die Gäste eine Vielzahl von Chancen und konnte in Führung gehen. Ein Wechselfehler nutzten die Oberbayern zum Ausgleich, doch noch vor der ersten Drittelpause gelang die erneute Führung.

Auch im Mittelabschnitt war der AEV das spielbestimmende Team. Dem 3-1 ließen die Augsburger durch eine schöne Direktabnahme das vierte Tor folgen. Nur kurz später schlossen die Fuggerstädter eine Kombination zum 1-5 Pausenstand ab.

In den letzten 20 Minuten spielte die Augsburger U15 weiter konzentriert und erzielte weitere fünf Treffer. Das Spiel endete hochverdient 10-1 für den AEV. Zur Freude des gesamten Teams gab es für alle noch Pizza – an dieser Stelle herzlichen Dank an Familie Dietzschold. Nächsten Sonntag (02.10.2022) ist der bisher ungeschlagene Tabellenführer EV Landshut zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr.

3. Platz beim U15 Turnier in Dresden

Bereits am Freitagvormittag starteten die U15-Junioren des Augsburger EV incl. Trainern und Betreuern begleitet von einigen Eltern Richtung Dresden. Nach einer sehr langen Anreise, Check-In im Hotel und einem gemeinsamen Abendessen ging es dann pünktlich ins Bett, da das Turnier am nächsten Tag bereits früh startete.

Am Turnier nahmen neben dem Gastgeber ESC Dresden die Teams vom Krefelder EV, Iserlohner EC, ES Weißwasser, ETC Crimmitschau, ERC Ingolstadt und EV Weiden teil. Gespielt wurde im Modus jeder-gegen-jeden. Die Spielzeit betrug 2 x 18 Minuten. Die Besonderheit lag beim Punktesystem. Jede Halbzeit wurde als separates Spiel gewertet. Für einen Sieg gab es 2 Punkte. Konnte ein Team beide Spiele für sich entscheiden, gab es nochmals einen Bonuspunkt. Insgesamt waren so maximal 5 Punkte pro Partie zu gewinnen.

In ihrem ersten Spiel stand der AEV dem EV Weiden gegenüber. Von Anfang an dominierten die Fuggerstädter die Partie. Mit 9-0 und 5-0 wurden beide Spiele gewonnen und so waren durch die Bonuspunktregel die ersten 5 Punkte auf der Habenseite der Fuggerstädter.

Mit dem ES Weißwasser traf man auf eine körperlich starke Mannschaft. Auch hier zeigte sich das Team von Headcoach Michael Heichele und Coach Arvis Rekis ein gutes Spiel, siegte verdient mit 1-0 bzw. 3-0 und holte sich die maximale Punkteausbeute.

In der dritten Begegnung des Tages war der ETC Crimmitschau Gegner des AEV. 4-0 und 3-0 gewannen die Augsburger auch diese Partien und hatte nun bereits 15 Punkte auf ihrem Konto.

Am Ende eines langen Turniertages stand noch die Spiele Augsburg gegen Krefeld auf dem Programm. Beide Teams boten den Zuschauern ein sehenswertes Eishockey. In der ersten 18 Minuten mussten die Schwaben einen unglücklichen Gegentreffer hinnehmen. Trotz einiger Möglichkeiten blieb es beim 0-1. Im zweiten Spielabschnitt war der AEV dann wieder erfolgreich und sicherte sich mit einem 3-0 zwei weitere Punkte.

Knapp 12 Stunden später ging es am Sonntagmorgen gegen die Gastgeber aus Dresden. Die U15-Junioren aus Augsburg erwischten in der ersten Begegnung den besseren Start und konnten mit 2-0 in Führung gehen. Individuelle Fehler und Strafen nutzte die Sachsen jedoch aus und entschieden das Spiel 2-3 für sich. Auch das  zweite Spiel wurde knapp mit 0-1 gegen den späteren Turniersieger verloren.

Direkt im Anschluss war der AEV nun gegen den Iserlohner EC gleich wieder gefordert. Nachdem das erste Spiel noch mit 2-1 gewonnen wurde, endete die zweite Partie 1-1. Die Müdigkeit war den Spielern nun schon deutlich anzumerken.

Für das letzte Spiel gegen den ERC Ingolstadt hieß es nun, nochmals alle Kräfte zu mobilisieren. Beide Mannschaften agierten in der Defensive umsichtig, in der Offensive und beim Torabschluss fehlte die letzte Konsequenz. So endeten beide Partien jeweils 0-0.

Am Ende erreichte der AEV mit 22 Punkten einen guten dritten Platz. Neben dem sportlichen Erfolg ist besonders auch der Zusammenhalt innerhalb des Teams herauszuheben. Das Turnier war der Abschluss einer mehrwöchigen Vorbereitung. Ein herzlicher Dank geht an das Trainerteam Michael Heichele und Arvids Rekis, die das Team mit einem abwechslungsreichen und intensiven Trainingsprogramm auf die anstehende Saison vorbereitet haben. Am kommenden Sonntag (25.09.) geht es gegen den EHC Klostersee um die ersten Punkte. Spielbeginn im Eisstadion Grafing ist um 16 Uhr.

U15 des AEV siegt beim 3. Lorenz-Funk Gedächtnisturnier in Bad Tölz

Am letzten Samstag ging die Reise für die U15 nach Bad Tölz. Gespielt wurde bei diesem Turnier im Modus jeder gegen jeden, jeweils 2 x 20 Minuten.

Hochmotiviert startete das Augsburger Team gegen die Hausherren des EC Bad Tölz und konnte in einem packenden Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten mit einem 3:2 gleich den ersten Sieg und die ersten beiden Punkte des Turniers einfahren.

Im nächsten Spiel gegen den SC Riessersee dominierte die U15 von Headcoach Michael Heichele und Coach Arvids Rekis das Spiel, zeigte sich bei der Verwertung der Torchancen jedoch ein wenig nachlässig. Dennoch stand am Ende ein klarer 6:0 Sieg und die nächsten verdienten Punkte auf der Habenseite.

Gegen den EHC München sah man dann ein etwas anderes Spiel. Das vorher so erfolgreiche Kombinationsspiele wollte in den Reihen der U15 nicht mehr so gelingen. Dennoch konnten die Jungs mit tollen Einzelaktionen ein 3:2 erringen – ein echter Arbeitssieg!

Beim letzten Spiel gegen die SG Geretsried/Bad Tölz entfalteten die Reihen des AEV wieder ihr Spiel und diktierten das Geschehen nach Belieben. Die letzte Partie wurde mit 10:1 gewonnen.

4 Spiele- 4 Siege. Ein absolut verdienter Turniersieg mit phasenweise tollem Kombinationsspiel und starken Torhüterleistungen. Tim Keller wurde zudem zum besten Verteidiger des Turniers geehrt. Ein vielversprechender Auftakt in die neue Saison! Nächstes Wochenende steht bereits das nächste Turnier an – dann geht es für die U15 des AEV nach Dresden.

Heimsieg gegen den EHC Nürnberg

Nachdem bei der Niederlage im Testspiel gegen den EC Bad Tölz die Anfangsminuten total verschlafen wurden, ging das Team von Headcoach Michael Heichele und Coach Arvis Rekis diesmal die Partie deutlich konzentrierter an. Allerdings musste sich das junge Heimteam erstmal auf die harte Spielweise der Gäste einstellen. Leider verloren die Augsburger nach harten Checks verletzungsbedingt gleich zwei Spieler. Trotzdem ging der AEV in Führung, die sie kurze Zeit später sogar auf 2-0 ausbauten. Die Nürnberger erzielten mit einem abgefälschten Schuss ihren ersten Treffer und glichen die Begegnung nach einer Unachtsamkeit des Heimteams aus. Die Fuggerstädter intensivierten ihre Bemühungen in der Offensive – mit Erfolg. Sie belohnten sich mit drei Treffern in Folge. Auch der EHC konnte noch ein weiteres Tor erzielen. So stand es nach der ersten 20 Minuten 5-3. Im Mittelabschnitt arbeiteten beide Teams konzentrierter in der Defensive. Dennoch gelang es den Franken, die Partie auszugleichen. Zu Beginn des 3. Drittels ging der AEV wieder in Führung, die sie bis zum Spielende nicht mehr abgegeben sollten. Mit 6-5 gelang den Augsburgern der erste Sieg in der Vorbereitung. Gute Besserung an die verletzten Spieler, die hoffentlich nicht zu lang ausfallen werden. Am Sonntag (04.09.2022) steht bereits das nächste Testspiel an. Dann ist um 14:30 Uhr der ERC Ingolstadt zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion.