Schlagwort: EV Füssen

U9: 6. BEV-Turnier in Peiting

Am vergangenen Sonntag mussten wir zu unserem sechsten BEV-Turnier nach Peiting. Bereits der Weg dorthin war ein Erlebnis für sich, begann es doch pünktlich zur Abfahrt kräftig zu schneien. Trotzdem schafften es fast alle pünktlich in Peiting anzukommen.

Beim ersten Match des Tages trafen wir gleich auf die Hausherren. Unsere Kids waren von der ersten Minute an wach (obwohl es schon sehr früh an diesem Sonntag war). Wir konnten minütlich Chancen generieren, nur die letzte Konsequenz fehlte. Im Gegenzug schaffte es unsere Abwehr die Gegner von unserem Tor fernhalten. Irgendwann mussten dann doch beide Torhüter mal hinter sich greifen. Zum Ende hin konnten wir dann noch eine Schippe drauflegen und setzten die kleinen Peitinger noch mehr unter Druck.

Die zweite Partie spielten wir gegen die wohlbekannten Riverkings aus Landsberg. Dies war von Anfang an ein Spiel das durch Kampf und Willen bestimmt war. Beide Teams kamen zu ihren Chancen und auch Torerfolgen. Am Ende siegte die Mannschaft mit dem größeren Willen und der besseren Effizienz.

Zum Abschluss des Spieltages trafen wir auf die spielstarke U9 des EV Füssen. Und wie aus dem letzten BEV-Turnier bekannt, war es auch dieses Mal wieder ein enges, ausgeglichenes Spiel. Beide Teams hatten zahlreiche Chancen und die Führung wechselte mehrmals hin und her. Wir konnten uns dann doch ein leichtes Chancenplus erspielen und nur der gut aufgelegte gegnerische Goalie oder auch mehrmals das Gestänge verhinderte eine höheres Ergebnis. So blieb es bis zum Schluss spannend und man ging mit einem Remis vom Eis.

Im Anschluss an das Turnier konnte unsere Trainerin den Kindern ein dickes Lob aussprechen. Unsere Mannschaft hat auch bei einem Rückstand nie aufgegeben und weitergekämpft.

Wir danken dem EC Peiting und dessen Helfern für ein toll durchgeführtes Turnier und allen Mannschaft für die meist fairen Spiele. Der nächste Spieltag ist bereits am kommenden Wochenende in Landsberg (Sonntag, 10.02.2019, erstes Bully: 11 Uhr).

2. BEV-Heimturnier der U9

Sehr kurzfristig kam die Ansetzung für unser zweites Heimturnier der laufenden Saison. So blieb uns zur Vorbereitung nur knapp eine Woche um uns auf die Spiele gegen unsere neu zugeteilten Gegner am 13.01. vorzubereiten. Dies sind in der Rückrunde die Mannschaften des HC Landsberg, des EC Peiting und des EV Füssen.

Als ersten Gegner trafen wir auf die von der Vorrunde bereits bekannten Riverkings aus Landsberg. Von Anfang an entwickelte sich ein Kampf um jeden Centimeter. Beide Teams konnten Chancen generieren, die meist aber von den sehr gut aufgelegten Goalies entschärft wurden. Im Laufe der Zeit konnten wir uns eine gewisse Feldüberlegenheit erspielen und wurden am Ende auch dafür belohnt.

Jetzt kamen die „Neuen“: Unser nächster Gegner EV Füssen. Dies wurde das erwartet enge Spiel, die Kinder kämpften auf beiden Seiten um jede Scheibe. Diese wollte aber nicht ins Tor. Irgendwann platze dann der Knoten und jeder der Goalies musste mal hinter sich greifen. Wir konnten am Ende dann aber doch triumphieren und gingen (nicht unverdient) als Sieger vom Eis.

Gefestigt aus den beiden vorangegangenen Spielen gingen unsere Jungs und unsere Torhüterin mit dem festen Willen in das dritte Spiel (gegen den EC Peiting) auch dieses Spiel zu gewinnen. Sie taten sich am Anfang allerdings schwer. Unsere Gegner stellten sich als ernstzunehmender Gegner heraus und so dauerte es wiederum einige Zeit bis die ersten Chancen generiert werden konnten. So verhinderte der gut aufgelegte gegnerische Goalie oder auch mehrmals das Gestänge eine Führung. Im Gegenzug liefen wir in den ein oder anderen Konter, die aber großteils durch eine klasse Mannschaftsleistung doch noch entschärft werden konnten. Kurz vor Spielende kam dann doch noch die Erlösung und wir konnten auch dieses dritte Spiel für uns entscheiden.

Wir danken den teilnehmenden Mannschaften für die sehr fair geführten Spiele und freuen uns schon auf das nächste Turnier am 03. Februar in Peiting.

Schwerer Gang der Schüler beim Tabellenführer

An diesem Wochenende standen zwei schwere Spiele auf dem Spielplan. Als erstes musste die Schülermannschaft zum Tabellenersten nach Füssen und es wurde auch das erwartet schwere Spiel. Die Gastgeber dominierten von Anfang an und überrannten formlich unser Team. Schon in der 3. Minute klingelte es das erste Mal im Augsburger Tor. Kaum eineinhalb Minuten später das zweite Mal. Anscheinend ging es etwas zu schnell für unsere Jungs, die dem Gegner einfach zu viel Raum ließen. In der 7. Minute viel das 3:0. Erst danach “ wachten“ unsere Spieler auf. Eine Minute später gelang mit einem gut und schnell vorgetragenen Gegenzug das erste Tor auf Seiten des AEV. Jetzt wurde das Spiel etwas ausgeglichener, wobei die Füssener trotzdem noch mehr in der Offensive waren. In der 13. Spielminute erzielten sie dann das 4:1. In der 18. Minute gelang unseren Spielern das nächste Tor und sie verkürzten zum 4:2. Doch die Freude währte nur ein paar Sekunden und die Gastgeber stellten den drei Tore Vorsprung wieder her. Drittelpause.
Im Mitteldrittel knüpften beide Mannschaften an dem Spiel des ersten Abschnitts an. Füssen war die tonangebende Mannschaft. Auf beiden Seiten gab es Torchancen, doch nur die Hausherren konnten einmal treffen. Das Spiel wurde jetzt auf beiden Seiten mit mehr Körpereinsatz und Kampf geführt.
Im Schlussabschnitt zeigte unsere Team nochmal Moral und versuchte mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Es erspielte sich eine Vielzahl von Torchancen und konnte in der 47. Minute einen weiteren Treffer erzielen. Die Füssener Spieler vielen jetzt mehr durch ihr ruppiges Spiel als das vorher gezeigte Kombinationsspiel auf. Die sich daraus ergebenden Überzahlmöglichkeiten blieben leider ungenutzt. Ganz im Gegensatz die Gastgeber, diese konnten in der 54. in Überzahl, in der 58. in Unterzahl und nochmals in der Schlussminute zum Endstand von 9:3 treffen.

Das Ergebnis viel zum Ende wohl mit ein-zwei Toren zu hoch aus, doch ingesamt gesehen waren die Füssener die bessere Mannschaft.

Zweites Heimspiel der Schüler ./. EV Füssen

In zweiten Heimspiel gegen den EV Füssen in dieser Doppelrunde, wollte unsere Mannschaft die Wiedergutmachung für das 0:11 des letzten Aufeinandertreffen in Füssen. Wie beim ersten Spiel in Augsburg erzielten die Gäste nach 1:14 Minuten schon den Führungstreffer. Die Augsburger Schüler konnten im ersten Drittel kaum etwas nennenswertes auf das Tor der Füssener bringen. Anders dagegen der EVF, er hatte das Spiel unter Kontrolle und erspielte sich einige hochkarätige Chancen. So gelang es ihnen in der 17. und der 20. Spielminute die Führung auf 0:3 auszubauen.
Anscheinend etwas motivierter gingen unsere Spieler im zweiten Drittel zu werke. In der 23. Spielminute konnte man das erste Tor erzielen. Doch die Freude über den Treffer währte nur 24 Sekunden, dann stellten die Gäste den alten Abstand wieder her. Das Spiel war jetzt ausgeglichener, wobei die Füssener immer noch schneller spielten und die Scheibe besser in deren Reihen lief. Nach einem schönen Spielzug erhöhten Sie in auf 5:1. Kaum zwei Minuten später in der 38. gelang, mit etwas Glück, wieder ein Treffer auf Seite der Gastgeber. Den Schlusspunkt im Mitteldrittel setze dann wieder die Füssener Mannschaft, in der 40. Spielminute zum Zwischenstand von 2:6.
Der Schlussabschnitt sollte dann sehr hektisch und körperbetont werden. Nachdem unsere Jungs den dritten Treffer in der 45. Spielminute erzielen konnten, nahm das Spiel auf Füssener Seite an Härte zu. Eine Menge an Überzahlmöglichkeiten gab es von da an für unsere Mannschaft, leider konnten diese nicht genutzt werden, das Unterzahlspiel der Füssener war zu gut. Die Uhr tickte und sogar ein Penalty konnte durch unser Team nicht genutzt werden. Der EVF war längst nicht mehr tonangebend, denn immer mehr Druck konnten die Augsburger auf das Tor der Gäste aufbauen. In der 56. Spielminute konnte das 4:6 bejubelt werden. Die Schüler des AEV warfen nochmal alles in die Waagschale und erspielten sich in den letzten Minuten weitere Torchancen. Sogar der Torwart wurde drei Minuten vor Schluss für einen sechsten Feldspieler heruntergenommen. Erneut Überzahl für den AEV und die Füssener schossen den Puck nur noch aus dem Drittel verfehlten aber das leere Augsburger Tor. Acht Sekunden vor dem Ende gelang der Anschlusstreffer zum 5:6. Leider zu spät! Die Revanche ist nicht geglückt aber immerhin bewies man Moral und konnte den Gästen alles abverlangen. Die Füssener hatten sich Ihr überlegenes Spiel durch die vielen unnötigen Strafen selbst genommen. Im großen und ganzen den Sieg aber verdient.
  

Schüler Niederlage in Füssen

Die Schülermannschaft war heute zu Gast in Füssen. Hier sollte es die Revanche für das knappe 4:5 auf heimischen Eis vor drei Wochen geben.
Leider konnte an eine Revanche in keiner Sekunde des Spiel gedacht werden. Wie am gestrigen Tag gegen Nürnberg, waren die Augsburger Schüler völlig von der Rolle. Die überlegenen Füssener erzielten schon in der 3. Spielminute den Führungstreffer und so ging es munter weiter, in der 5., 13., 14. und 17. Minute vielen weiter Treffer für die Hausherren. Die Augsburger schauten nur zu was die Füssener spielten und waren weder spielerisch noch kämpferisch ebenbürtig. Man konnte es kaum glauben, dass man im heimischen Stadion auf Augenhöhe gespielt hatte, hier hingegen war es ein desaströses Spiel unserer Mannschaft.
Auch im zweiten Drittel bot sich ein ähnliches Bild und so ging das Tore schießen auf Seiten der Gastgeber weiter. In der 35. und 39. Minute fielen die Treffer zum 0:7.
Im Schlussabschnitt konnten unsere Jungs wenigstens besser dagegenhalten und erspielten sich in den zahlreichen Überzahlsituationen auch einige Chancen, doch wie in letzter Zeit so oft wurden diese nicht verwertet. Wie es im Sport oft ist, verwertest du deine Chancen nicht, dann macht es der Gegner. So geschah es auch heute, drei weitere Tore gelangen den Füssener Spielern im Schlussdrittel.
Der Endstand von 0:10 spiegelt das verkorkste Wochenende wieder. Auch wenn ersatzgeschwächt sind die beiden Spiele von diesem Wochenende etwas zum „Mund abputzen und schnell vergessen“.

Schüler AEV gegen Tabellenführer EV Füssen

Am heutigen Samstag stand das nächste Punktspiel gegen die bisher ungeschlagenen Füssener auf dem Programm. Wie schon in vorherigen Spielen verschliefen die Schüler die ersten Spielminuten und gerieten schon nach 1:18 Minuten in Rückstand. Auch durch das 0:2 in der 5.Spielminute wurde das Team nicht „aufgeweckt“, fast körperlos spielte man mit aber konnte sich kaum eine gute Chancen erspielen. Als Ergebnis schossen die Gäste in der 11. Minute das 0:3. Jetzt wachten die Spieler anscheinend auf und konnten in Überzahl gleich den Anschlusstreffer erzielen. Viel mehr zählbares kam im ersten Drittel aber nicht mehr heraus. Im Gegenteil, man musste in der 20.Spielminute sogar das 1:4 hinnehmen.
Im zweiten Drittel war das Spiel mehr von Kampf und einigen Fouls geprägt. Es war ein sehr zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten. In der 28. Minute gelang den Augsburgern der zweite Treffer und es folgten noch zwei Pfostenschüsse. Auch die Füssener konnten nachlegen, zum Zwischenstand von 2:5.
Für den Schlussabschnitt fand der Trainer wohl die passenden Worte, denn da zeigte das Augsburger Team Moral und Kampfgeist. Mit einem schön herausgespielten Tor verkürzte man auf 3:5. Jetzt wurde der Druck auf das generische Tor erhöht und mit zwei Toren in der 53. und 56. Spielminute konnte der Ausgleich erzielt werden. Leider war das Glück nicht auf Augsburger Seite und die Gäste aus Füssen konnten noch in der selben Minute den erneuten Führungstreffer erzielen. Alle Versuche, auch mit 6 Feldspielern, in den letzten Minuten konnten nicht in ein weiteres Tor umgesetzt werden. So verlor man unglücklich 5:6. Hätte man das erste Drittel nicht so „verhalten“ gespielt, so wäre heute gegen den Spitzenreiter mehr drin gewesen, wie leider oft in den letzten Spielen.

DNL: Erfolgreicher Testspielstart

Einen erfolgreichen Start in die Vorbereitung feierte das neuformierte DNL-Team des AEV. Gegen dem ambitionierten DNL2-Meister aus dem Allgäu erzielten Adam Szuecs (4), TIm Bullnheimer (2), Lukas Traub, Donat Peter, Nicolas Baur, Maxi Merkel und Maxi Welz die Treffer. Trainer Michael Bakos konnte mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein, auch wenn in so einer frühen Saisonphase noch Einiges zu verbessern ist. Die nächste Partie findet bereits am kommenden Mittwoch, den 16.8.2017 um 14.00 Uhr gegen den Ligarivalen EV Landshut im CFS statt.

mb